22.12.2016 - 02:00 Uhr
PressathOberpfalz

Frauenbund-Vorsitzende übergibt 300-Euro-Spende Kräutersträuße helfen krebskranken Kindern

Trabitz. Mannigfache Schutz- und Nutzwirkungen spricht der Volksglaube den "Frauenbuschen" zu. Von jeher dienen sie als "Hausapotheken" für Mensch und Tier, als Haus- und Stallschmuck für Winterzeiten. Nicht zuletzt sind sie Dankes- und Vertrauensgeste an Gott. Auch in der Pfarrei Burkhardsreuth sind die vom Katholischen Frauenbund zu Mariä Himmelfahrt gebundenen Kräutersträuße nach wie vor ein beliebter Wohnungsschmuck.

300 Euro übergaben Frauenbund-Vorsitzende Maria Anzer und Beisitzerin Andrea Schwemmer (Zweite und Dritte von links) an Waltraud Wagner und Andreas Steinl von der Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord. Bild: bjp
von Bernhard PiegsaProfil

Hilfe für Kinderkrebshilfe

Dies beweist der Erlös aus dem Verkauf der "Weihbüschel": 300 Euro übergaben Frauenbund-Vorsitzende Maria Anzer und Beisitzerin Andrea Schwemmer an Waltraud Wagner und Andreas Steinl von der Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord.

"Wir wissen dieses Geld bei Ihnen in den besten Händen", bekräftigte Anzer. Steinl und Wagner sagten zu, die Spende ohne Abzüge den schwerstkranken Kindern und deren Familien zugutekommen zu lassen, für die sich der Hilfsverein in materiellen Notlagen, bei kostspieligen Therapien oder Auseinandersetzungen mit Behörden und Versicherungen um schnelle und unbürokratische Unterstützung bemühe. Wie die gesegneten Kräuterbuschen möge somit auch ihr Verkaufserlös heilend, tröstend und stärkend wirken, wünschten sich die Vorstandsmitglieder von Kinderkrebshilfe und Frauenbund gemeinsam.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.