12.09.2017 - 14:38 Uhr
PressathOberpfalz

Grillfest des Helferkreises Asyl Niemanden allein hängen lassen

Hand in Hand geht vieles leichter. Deshalb ist der integrative Grillabend des Helferkreises Asyl besonders wichtig. Dort werden erste Kontakte zwischen Einheimischen und Flüchtlingen geknüpft - Integration über den Tisch hinweg.

Auch kleine Hände können Brücken bauen: Vor allem die Kinder tun sich leicht im "interkulturellen" Miteinander - dies zeigte sich beim Grillfest des Helferkreises Asyl. Bild: bjp
von Bernhard PiegsaProfil

"Es war ein gelungenes Fest, das Wetter hat gepasst, und wir hatten immerhin rund 100 Besucher." Zufrieden mit dem Erfolg ihres zweiten "integrativen Grillabends" im Pfarrgarten waren Daniela Gorny und die anderen Aktiven des Pressather Helferkreises Asyl. Hand in Hand sorgten Einheimische und Flüchtlinge für eine reibungslose Organisation und ein orientalisch-afrikanisch-oberpfälzisch gemischtes Speisenangebot. "Mit Bratwurst, Steak und Gemüse, aber auch Puten- und Lammfleisch war für alle Geschmäcker und Befindlichkeiten etwas dabei", freute sich Gorny. Während die Erwachsenen die Gelegenheit nutzten, einander im Gespräch besser kennenzulernen, vergnügten sich die Kinder an den Spielgeräten. Besonderer Dank des Helferkreises galt Stadtpfarrer Edmund Prechtl als Gastgeber. Viel Spaß bereitete den Helferkreismitarbeitern auch die Vorbereitung von Schultüten für Erstklässler der Pressather Grundschule. Aus Spenden konnten obendrein Schulranzen und Schulmaterial an bedürftige Abc-Schützen abgegeben werden.

Kleiderkammer

Die Kleiderkammer des Helferkreises Asyl im Bahnhof ist ab sofort an jedem zweiten Samstag des Monats von 10.30 bis 11.30 Uhr für bedürftige Einheimische und Flüchtlinge geöffnet. Die Gruppe sucht Personal für das "Winterzimmer", um bei Bedarf, etwa alle zwei Wochen, die gespendeten Wintersachen ein- und auszusortieren. Das nächste Helferkreistreffen ist am Montag, 18. September, um 19 Uhr im Kolpingheim. (bjp)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.