29.11.2017 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Josef Pöllmann informiert beim Altenwerk der Pfarrei St. Georg über Raupen, Kokons und Falter Schmetterling, du kleines Ding ..."

Ein beeindruckender Diavortrag von Josef Pöllmann aus Nagel stand im Mittelpunkt der Zusammenkunft des Altenwerkes der Pfarrei St. Georg. Nach der obligatorischen Kaffeerunde bewies der Referent, dass er sich in seiner mittlerweile 60-jährigen Tätigkeit als "Schmetterlingsfotograf" ein überaus bemerkenswertes Fachwissen angeeignet hat.

Marianne Gottschalk (von links), Juliane Götz und Stadtpfarrer Edmund Prechtl dankten Schmetterlingsfachmann und Hobbyfotograf Josef Pöllmann für seine Ausführungen. Bild: is
von Autor ISProfil

Pöllmann zeigte die Lebenszyklen der verschiedenen Schmetterlingsarten wie des Schwalbenschwanzes, des Zitronenfalters oder des Nachtpfauenauges auf. Dabei faszinierte er die Besucher mit einzigartigen Aufnahmen von der Eiablage auf Pflanzen über die Verpuppung bis hin zur Raupe und zum Schlüpfen der Schmetterlinge. Ausführlich ging er auf die Lebensbedingungen der Falter ein, von denen viele die Feuchtwiesen, Hecken, Gebüsche oder intakte Gärten brauchen. Er forderte die Gartenbesitzer auf, "Gutes zu tun" für die Schmetterlinge. Wer zum Beispiel Lavendel oder Sommerflieder im Garten habe, sorge für ein ausreichendes Nektarangebot, betonte er. Pöllmann sprach sich auch dafür aus, Brennnesseln nicht zu entfernen, denn diese dienen mehreren Arten als Raupenfutterpflanze.

Der Referent bedauerte, dass die Zahl der Tagfalterarten aufgrund der Zerstörung ihrer Lebensräume in Bayern selten geworden sind. Gruppenleiterin Juliane Götz und ihre Stellvertreterin Marianne Gottschalk bedankten sich zusammen mit Stadtpfarrer Edmund Prechtl beim Referenten mit einem Geschenk.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.