07.05.2018 - 17:30 Uhr
PressathOberpfalz

Keine Spur vom Schmierfink Schrubbeinsatz am Sandstein-Sockel

"Alles wieder im grünen Bereich", freut sich Bürgermeister Werner Walberer. Seit ein paar Tagen ist der Sandstein-Sockel des Pressather Rathauses wieder frei von den Schmierereien mit grüner Graffiti-Farbe. "Es ist Gott sei Dank alles weggegangen." Mit einer Spezialbürste musste die Parole aufwendig von dem Stein, der erst im Herbst saniert worden war, abgeschrubbt werden. Auch das Dostlerhaus und die Kirche sind sauber. Nur die Schule fehlt noch. Sie soll in den nächsten Wochen folgen. Dort werden die Sprüche mit Farbe übermalt. "Hoffen wir, dass es keine Nachahmer gibt", sagt Walberer. Sein Ärger über den Vandalismus ist noch immer spürbar. Vom Täter fehlt laut Polizei weiterhin jede Spur. "Aber die Hoffnung schwindet zuletzt", bleibt der Bürgermeister zuversichtlich. Bild: spi

von Anne Spitaler Kontakt Profil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.