18.03.2018 - 20:00 Uhr
Pressath

Kirchenbauverein muss Mitgliedsbeiträge erhöhen Kosten übersteigen die Einnahmen

Dießfurt . Die Ausgaben für die Dorfkapelle in Dießfurt sind durch die jährlichen Einnahmen nicht mehr gedeckt. Die Beiträge der Mitglieder des Kirchenbauvereines und die Sammlungen bei den Gottesdiensten sind nicht ausreichend, um die Unterhaltskosten für die Kapelle zu begleichen.

von Autor WHWProfil

In der Jahreshauptversammlung wurde daher beschlossen, den Mitgliedsbeitrag auf einen Euro pro Monat zu erhöhen. Kassenwartin Gertraud Hohl erklärte, dass die Versicherungsbeiträge und Stromkosten für das Gotteshaus fast 900 Euro im Jahr betragen. Im Moment zählt der Verein 71 Mitglieder und zu den deren Beiträgen hat der Verein die Einnahmen aus den Gottesdienstsammlungen. Hohl bedankte sie sich bei den Mesnerinnen für ihre Blumenspenden und bei den Geld- und Sachspendern.

Vorsitzender Werner Wolfbauer erklärte, dass mittleerweile auf das Ersparte zurückgegriffen werden müsse. Waren es früher über 40 Gottesdienste, die im Jahr gehalten wurden, so wurden 2017 nur mehr elf gefeiert. Somit sind auch die Einnahmen aus den Kirchensammlungen rückläufig. Wolfbauer bedankte sich bei Pfarrer Edmund Prechtl, Pater Antony John D'Cruz und Diakon Hösl für die monatlichen Gottesdienste sowie bei den Ministranten und den Mesnerinnen. Die Dießfurter Frauen halten die Kapelle sauber und kümmern sich nebenbei um den Blumenschmuck.

Wolfbauer ist sehr erfreut, dass jeder gerne hilft, hierzu gehören auch die Dießfurter Vereine. Dass alle ihren Beitrag leisten, sei es im Verein oder als Helfer, findet auch Pfarrer Prechtl eine schöne Sache. Wichtig sei es, dass die Kirche mit Leben gefüllt wird, sie soll Mittelpunkt für die Bevölkerung sein. Diakon Georg Hösl dankte allen, die ihren Beitrag für das Gotteshaus leisten und lobte den zahlreichen Besuch bei den Gottesdiensten.

Die Mitglieder beschlossen bei der Versammlung im Sportheim, dass nur mehr am Volkstrauertag ein Rosenkranz gehalten wird, nicht mehr am Totensonntag. Die Oktoberrosenkränze werden nur mehr dienstags gebetet und bei den Sterberosenkränzen werden einer oder zwei, je nach Wunsch, gehalten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp