03.05.2018 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Niemanden allein lassen VdK-Ortsverband Pressath ehrt Mitglieder und lobt Engagement

"Der Einsatz der zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter hat einen maßgeblichen Anteil daran, dass die Entwicklung vom Kriegsopferverband zum modernen Sozialverband VdK als gelungen bezeichnet werden darf", lobte der Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Weiden/Neustadt, Josef Rewitzer, in der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Pressath. Neben den Rechenschaftsberichten standen Neuwahlen und Ehrungen von Mitgliedern auf der Tagesordnung.

Die Jubilare des VdK-Ortsverbandes Pressath erhalten von Kreisvorsitzendem Josef Rewitzer Treuenadeln. Bild: is
von Autor ISProfil

Für 30-jährige Zugehörigkeit zum Ortsverband Pressath wurde Wilhelm Pfleger mit dem Treueabzeichen in Gold ausgezeichnet. Seit 25 Jahren beim VdK sind Werner Murr und Richard Kneidl (Ehrennadel in Gold). 20 Jahre sind Waldemar Kühbandner, Sabine Schäffler, Richard Schäffler, Peter Prischenk, Johann Schwindl, Erich Riedel, Bruno Simbeck und Adolf Schmidt dabei (Ehrennadel in Gold). Für 15-jährige Zugehörigkeit wurden mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet: Erika Voss, Hildegard Riebl, Wolfgang Maier, Roland Schaller, Donat Grünberger, Hans Murr, Hans Schneider, Franz Schmidt und Herbert Kiefer. Eine Ehrung für 10-jährige Mitgliedschaft erhielten Anton Reiter, Manfred Siegler, Angelika Gilch, Gunda Bauernfeind, Theresia Hader, Rosa Lutra, Isolde Zinkl, Irene Hochholzer, Dagmar Flessa, und Theresia Schimmel (Nadel in Silber).

Bei der Versammlung gab es auch Neuwahlen unter Leitung von Bürgermeister Werner Walberer. Diese führte zu folgendem Ergebnis: Anton Gareis ist weiterhin Vorsitzender, der von Willi Birkner vertreten wird. Kassenverwalterin bleibt Emmi Murr, und Erich Riedel übernimmt wieder das Amt des Schriftführers. Beisitzer zum Vorstand sind Erika Haas, Johanna Neuber und Christine Mahnke (neu), die auch Frauenbeauftragte des Ortsverbandes ist.

Vorsitzender Anton Gareis ließ zudem das vergangene Jahr Revue passieren. So war das Fischessen im Gasthaus Glashütte beispielsweise wieder ein Erfolg, ebenso das Pizzaessen, an dem 47 Personen teilgenommen haben. Erfreut zeigte sich Gareis über die Einführung von Außensprechtagen der Kreisgeschäftsstelle im Pressather Rathaus. In der Zwischenzeit konnte der Mitgliederstand auf 341 Personen gesteigert werden, gab Gareis bekannt. In Vertretung der verhinderten Kassenverwalterin Emmi Murr ging er auch auf die finanzielle Situation des Ortsverbandes ein. "Da liegt alles im grünen Bereich", betonte er.

Sowohl Bürgermeister Werner Walberer wie auch Kreisvorsitzender Josef Rewitzer sowie das Kreisvorstandsmitglied Carola Brust würdigten die Arbeit des Ortsverbandes. "Die Nähe zu den Menschen ist eine der großen Stärke des VdK", unterstrich Walberer, der betonte, dass das Rathaus immer als Anlaufstelle der Mitglieder für die Außensprechtage genutzt werden kann. Kreisvorsitzender Josef Rewitzer brach eine Lanze für die Ehrenamtlichen, die Garantie dafür seien, die Nähe zu dem Mitgliedern aufrechtzuhalten. "Zusammen mit den Hauptamtlichen entsteht dadurch eine Zusammenarbeit zum Wohle jener Menschen, die Hilfe benötigen", unterstrich er.

Carola Brust, im Kreisverband zuständig für den "Lotsendienst" und für den Reha-Sport sowie für die jüngere Generation, unterstrich, dass "wir keinen allein lassen, denn alle Menschen sind für uns wichtig". Der VdK gebe Unterstützung in allen Fragen rund um Gesundheit, Behinderung, Rente und Pflege, meinte sie.

Zum Abschluss der Versammlung gab Gareis gekannt, dass für die Fahrt zum Spargelhof bei Abensberg am Dienstag, 15. Mai, noch Plätze frei sind. Anmeldungen unter Telefon 09644/1260 oder 09644/1308.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.