Pressath feiert 175 Jahre Stadterhebung
Endlich eine Stadt

Das Jubiläum "150 Jahre Stadterhebung" von Pressath im Jahr 1995 wurde unter anderem mit einem großen historischen Festzug begangen. Weit mehr als 120 Gruppen waren daran beteiligt. Repro: is
Vermischtes
Pressath
15.04.2018
132
0

Die ersten Weichen sind gestellt. Beim Treffen des Stadtverbandes und der Stadt zusammen mit Vertretern der Vereine wird die Grundlage für das Jubiläum gelegt, das die Stadt Pressath 2020 begeht: 175-jähriges Bestehen der Stadterhebung.

Im Gasthaus Heining erinnerte Bürgermeister Werner Walberer daran, dass 1995 anlässlich des 150. Jahrestages der Stadterhebung ein "Riesenfest" gefeiert worden war, und auch das Jubiläum "700 Jahre Marktnennung" im vergangenen Jahr hätten die Pressather würdig begangen. "Wir wollen und müssen an das 175-jährige Stadtjubiläum ebenfalls erinnern, auch wenn uns bewusst ist, dass 175 Jahre ein ,Zwischenjubiläum' ist und nicht die Größe des 150-jährigen Festes haben wird", betonte der Bürgermeister.

Walberer schlug vor, einen Arbeitskreis zu bilden, der sich mit dem Festprogramm befassen soll. Spontan erklärten sich verschiedene Vereinsvorsitzende bereit, in diesem Gremium mitzuarbeiten. Erste Ideen für das Programm gibt es schon: ein Altertumsfest, in das das Pressather Fähnlein mit eingebunden werden soll, und ein großes Open-Air-Konzert wurden angedacht. Eine Festchronik über die Stadt Pressath schlugen die Anwesenden ebenfalls vor. Bürgermeister Walberer sagte zu, dass er mit Prof. Konrad Ackermann, der eine Chronik erstellen will, Kontakt aufnehmen werde. Das Stadtjubiläum wäre ein guter Zeitpunkt, das Werk herauszubringen, betonte er. Erfreulich war für Walberer, dass viele Vereine und Gruppierungen bereit sind, das Festjahr mitzugestalten. "Das ist eine gute Basis."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.