17.01.2017 - 02:00 Uhr
PressathOberpfalz

Schimmel AG spendet 650 Euro "Schutzgeld" für ASBH

Die "Mafiosi für den guten Zweck" überreichten eine Spende von 650 Euro als "Schutzgeld" an die Arbeitsgemeinschaft Spina bifida und Hydrocephalus (ASBH). Für die Schimmel AG kamen Polytec-Betriebsrat Jürgen Lauber und seine Pilkington-Kollegin Beate Merkel zu Besuch nach Pressath.

Auch in diesem Jahr freut sich die ASBH über eine Spende der Schimmel AG (von rechts): Michael Hösl (Raiffeisenbank Weiden), Helga Dippel (ASBH), Nicole Dippel, Beate Merkel (Pilkington) und Jürgen Laubert (Polytec). Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

"Wir können das Geld gut brauchen", sagt Helga Dippel von der Arbeitsgemeinschaft. Auch in diesem Jahr soll es wieder Ausflüge mit Kindern und jungen Erwachsenen geben. Seit 2001 besteht die Gruppe um Helga Dippel. Sie kümmert sich um Menschen mit angeborener Querschnittslähmung und Störung des Hirnwasserkreislaufs. Hauptaufgabe ist neben der Betreuung der Betroffenen auch die Unterstützung der Familien sowie der Austausch untereinander.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.