Sternsinger sammeln für notleidende Kinder
Wasser für Kenia

Sie zogen, festlich gewandet, und stellvertretend für die vielen anderen Sternsinger der Pfarrei beim Gottesdienst am Dreikönigstag in die Stadtpfarrkirche ein und baten um eine Gabe für die Mission: Matthias Majer, Luisa Gradl, Simon Hofmann und Felix Böhm (von rechts).
Vermischtes
Pressath
09.01.2017
33
0

(mng) "Königlichen Besuch" erhielten die Familien in Pressath und den Ortsteilen in diesen Tagen. Festlich gewandete Sternsinger marschierten von Haus zu Haus, um für notleidende Kinder in aller Welt Geld zu sammeln. Damit wollten sie in diesem Jahr besonders auf den Klimawandel aufmerksam machen.

Den Gottesdienst am Dreikönigstag, bei dem das Dreikönigswasser, Weihrauch und die Kreide gesegnet wurden, zelebrierte Pater Antony D'Cruz. Der Kirchenchor unter der Leitung von Günther Hösl gestaltete ihn musikalisch.

Bei der alljährlichen Sternsingeraktion handelt es sich um die größte Hilfsmaßnahme von Kindern für Kinder. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit". Damit soll in der kenianischen Region Turkana die Wasserversorgung verbessert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.