Sternsinger sammeln trotz eisiger Temperaturen

Vermischtes
Pressath
10.01.2017
27
0

Schwarzenbach. (whw) In einem festlichen Gottesdienst mit Pfarrvikar Pater Antony D'Cruz sendete Diakon Georg Hösl 22 Sternsinger der Pfarrei Schwarzenbach aus. In neuen Gewändern zogen die heiligen Könige in fünf Gruppen von Haus zu Haus, um in Schwarzenbach, Eichelberg, Pechhof und Dießfurt mit Weihrauch Segensgrüße zu überbringen. An die Türen wurde mit geweihter Kreide "20 C+M+M 17" geschrieben. Die Buchstaben bedeuten "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus". Selbst die eisigen Temperaturen von über minus zehn Grad hielten die Ministranten nicht davon ab, ihre Aufgabe zwei Tage lang pflichtbewusst zu erledigen. Unterstützung erhielten sie von Diakon Georg Hösl sowie von freiwilligen Helfern, welche die Sternsinger mit Essen und heißen Getränken versorgten. Die Sammlung stand diesmal unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit". Nach getaner Arbeit gab es ein gemeinsames Essen im Pfarrheim. Dabei teilten die Sternsinger auch die erhaltenen Süßigkeiten auf. Bild: whw

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.