Stolz auf Truppe

Stellvertretender Bürgermeister Max Schwärzer. Bild: whw
Vermischtes
Pressath
11.01.2017
41
0

Auf seine schlagkräftige Truppe mit 38 Aktiven ist Dießfurts Kommandant Konrad Helgert besonders stolz. Jederzeit macht die Arbeit mit der engagierten Mannschaft Spaß. Zum Dank gab es für einige von ihnen eine Beförderung.

Dießfurt. (whw) Helgert berichtete, dass durch die Ausrüstung der Wehr mit vier Atemschutzgeräten auch die Anzahl der Übungen unter Unterweisungen im letzten Jahr mehr geworden sei. Brandschutz sowie Übungen in technischer Hilfeleistung, Erster Hilfe oder mit dem neuen Digitalfunk wurden sehr gut angenommen. Die Zusammenarbeit mit den umliegenden Wehren klappe hervorragend. Die MTA (Modulare Trupp-Ausbildung) wird mit den Kameraden aus Troschelhammer, Schwarzenbach und Riggau unternommen. Nebenbei besuchten die Aktiven der Dießfurter Brandschützer Lehrgänge für Atemschutzgeräteträger, Motorsägekurse, sowie verschiedene Kurse an der Feuerwehrschule in Lappersdorf. Zu einem Fehlalarm kamen im Jahr 2016 zwölf Einsätze in technischer Hilfeleistung.

Die Anschaffung von vier Atemschutzgeräten im Wert von 15 000 Euro genehmigte die Stadt Pressath, man habe diese im März erhalten. Auch der Feuerwehrverein hat sich an der Investition für neues Gerät und Ausrüstung beteiligt. Besonders herauszuheben ist die fachliche Hilfe durch die Feuerwehr Pressath. "Sie helfen uns jederzeit, sei es mit Ausrüstung, geben uns Tipps und Anregungen", betonte Kommandant Helgert. Mit den zwölf Atemschutzgeräteträgern sei die Dießfurter Wehr momentan im Soll, es sollten sich jedoch noch weitere bereiterklären, die Ausbildung zu absolvieren.

"Gute Gemeinschaft"

Die Brandschützer legten das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" erfolgreich ab, heuer steht wieder die Prüfung in technischer Hilfeleistung auf dem Übungsplan. Jugendwart Christian Reichl berichtete, dass sich seine sechs Jugendlichen ebenfalls an den Übungen der aktiven Truppe beteiligten. Insgesamt waren die Nachwuchskräfte bei 29 Unterrichtseinheiten dabei, darunter die Vorbereitung auf den Wissenstest oder das Leistungsabzeichen. Die Feuerwehr veranstaltete während der Sommerferien am Feuerwehrhaus einen Aktionstag zum Thema "Erste-Hilfe-Training für Kinder", der in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz zu einem tollen Nachmittag für 29 Kinder wurde. Für die Kameradschaft unternahmen die Aktiven mit den Jugendlichen aus Troschelhammer eine Fahrt in die Bowling-Welt. Bei der Versammlung wurden Johannes Rodler, Hanna Holzer und Isabella Lang in die Jugendfeuerwehr aufgenommen.

s stellvertretender Bürgermeister Max Schwärzer überbrachte die Grüße der Stadt. Für ihren Einsatzwillen und die Bereitschaft habe die Feuerwehr Dießfurt die Unterstützung der Stadt und der Stadträte verdient. Auch beim Feuerwehrhaus stehe Bedarf an. Die Stadt müsse hartnäckig bleiben, damit endlich Fortschritte erzielt werden. Vor allem bestehe die Möglichkeit, ein passendes Grundstück anzuschaffen. Ein Novum in Dießfurt sei es, dass jedes Jahr Jugendliche in die Wehr aufgenommen werden. Dafür dankte Schwärzer allen, die sich in den Dienst der Feuerwehr stellen. Diakon Georg Hösl lobte die gute Gemeinschaft, die hier gepflegt wird.

Aufgrund der abgelegten Leistungsabzeichen beziehungsweise Lehrgänge beförderte Kommandant Konrad Helgert folgende Feuerwehrkameraden: Matthias Götz und Werner Schreml zum Atemschutzgeräteträger, zum Feuerwehrmann Tobias Ficker, Florian Helgert und Lukas Lorenz. Die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann erhielt Christina Ficker. Michael Sporer wurde zum Brandmeister der Feuerwehr Dießfurt ernannt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.