10.09.2017 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Stufen zu Kalvarienberg ausgebessert Neuer Glanz

Zwischen Pressath und Zintlhammer liegt mit dem Kalvarienberg ein sakrales Kleinod, das auf eine 125-jährige Geschichte zurückblicken kann. Aufgrund eines Gelübdes wurde der Kreuzweg im Jahre 1892 errichtet. Nach einem langen Dornröschenschlaf erweckte ihn Anfang der 1980er Jahre der damalige Heimatpfleger Hans Neumann wieder zu neuem Leben.

Arbeiter des Bauhofs der Stadt Pressath haben in den vergangenen Tagen die Stufen, die den steilen Anstieg entlang der Kreuzwegstationen begleiten, mit neuen Hölzern befestigt und neu mit Splitt profiliert. Bürgermeister Werner Walberer (Zweiter von rechts) freut sich über die gelungene Maßnahme. Bild: xs
von Autor XSProfil

Nach der umfassenden Renovierung wurde im Jahr 1988 der Kreuzweg neu eingeweiht. Seitdem treffen sich die Gläubigen der Pfarrei St. Georg an dieser Stätte wieder zum Gebet. In Abstimmung mit dem Heimatpflegebund Pressath legten in den vergangenen Tagen die Mitarbeiter des Bauhofes Hand an den Kalvarienberg an. An dieser historischen Stätte mit den Kreuzwegstationen, die von alten Bäumen eingerahmt ist, wurden die Stufen, die den steilen Anstieg entlang der Kreuzwegstationen begleiten, mit neuen Hölzern befestigt und neu mit Splitt profiliert. Auch die Gehölze rund um den Kreuzweg wurden ausgelichtet. Bürgermeister Werner Walberer freut sich über die gelungene Maßnahme und dankte gleichzeitig dem Heimatpflegebund mit Vorsitzendem Josef Neuber für die Betreuung und Pflege der Anlage.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp