04.03.2018 - 20:00 Uhr
Pressath

Surinam Themenland beim Weltgebetstag der Frauen Frikadellen mit Chili

Rund um den Globus feierten die Frauen am Freitag, ihrem Weltgebetstag, Gottesdienste. Dieses Jahr stand Surinam im Mittelpunkt. Das kleinste Land im Nordosten Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, zu welchem Kontinent es gehört.

Der Katholische Frauenbund und die evangelische Kirchengemeinde Grafenwöhr-Pressath hatten in die Stadtpfarrkirche Sankt Georg eingeladen. Rund 50 Gläubige erfuhren dort von der Vielfalt, die es in Surinam gibt. Bild: mng
von Martin GraserProfil

Konfessionsübergreifend hatten der Katholische Frauenbund und die evangelische Kirchengemeinde Grafenwöhr-Pressath in die Stadtpfarrkirche Sankt Georg eingeladen. Schade nur, dass lediglich rund 50 Besucher gekommen waren. Den Platz vor dem Volksaltar hatten die Pressatherinnen mit Tüchern, Bildern surinamischer Frauen, tropischen Pflanzen sowie mit der Nationalflagge des Landes dekoriert.

Durch wunderbare Lieder und Erzählungen nahmen die Organisatoren die Gottesdienstbesucher mit in ein Land voller Schönheit, aber auch voller Raubbau. 90 Prozent der Fläche ist vom Regenwald bedeckt und dort gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Es sind aber auch schon Spuren von Umweltzerstörung zu sehen. Besonders die Suche nach Gold und Bauxit trägt dazu bei.

In Anlehnung an das Themenland waren alle Besucher im Anschluss ins Kolpingheim eingeladen, um die dafür typischen Köstlichkeiten, wie Nasi Goreng, Frikadellen mit Chili oder Mango-Milchreis, zu probieren.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.