08.03.2018 - 20:00 Uhr
Pressath

Vorstellung der Erstkommunionkinder der Pfarrei Sankt Georg Jesus macht die Kleinen groß

"Zachäus, komm vom Baum herunter. Führe mich in dein Haus! Heute will ich bei dir zu Gast sein!" Diese Geschichte des Zöllners aus dem Lukas-Evangelium ist bei Kindern deshalb beliebt ist, weil sie sich mit dem kleinen Zachäus gut identifizieren können. Sie erfahren, dass Jesus niemand verloren gibt und jedem Menschen nachgeht. Die Vorstellung der Kommunionkinder stand thematisch im Zusammenhang mit der Zachäusgeschichte: Zachäus - der kleine Mann mit der großen Macht des Geldes. Er ist reich, aber sein Reichtum gründet sich auf Unrecht und Habgier. Skrupellos nimmt er den Leuten zu viel Geld ab und hat wohl deshalb keine Freunde. Geld und Reichtum können einsam machen. 19 Buben und Mädchen dürfen am 6. Mai zum ersten Mal an den Tisch des Herrn treten. Den Gottesdienst zelebrierte Stadtpfarrer Edmund Prechtl. Zum Zeichen der Gemeinschaft mit Jesus hatte jedes Kind ein Namensschild mitgebracht, das auf einem Tischchen vor dem Altar gestellt wurde. Pastoralreferent Albert Neiser hob hervor, dass Jesus zu den Menschen kommen wolle. Der Kinderkirchenchor sorgte für Musik.

Thematischer Bezugspunkt bei der Vorstellung der Erstkommunionkinder war die Zachäus-Geschichte: Jesus lädt alle Menschen ein, mit Gott und untereinander Gemeinschaft zu erfahren, gerade die Kleinen und Benachteiligten.
von Martin GraserProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp