14.03.2018 - 11:58 Uhr
Püchersreuth

Verwaistes Gelände am Rotzenbühl soll wieder Ausflugsziel für Familien werden Spielplatz wiederbeleben

"Schaffung eines Abenteuerspielplatz mit überregionaler Bedeutung, Antrag für Leaderförderung", hieß ein interessanter Punkt der Tagesordnung im Gemeinderat Püchersreuth.

Jahrelang kümmerte sich der Ortsverschönerungsverein um den Spielplatz
von Werner ArnoldProfil

Betritt man das kleine Wäldchen am Rotzenbühl, im Westen des Ortsteils Wurz, fällt die Erinnerungstafel an den Posthalter Josef Schmid auf. Er ist 1981 im Alter von 78 Jahren verstorben. Die zweite, neuere Holztafel darüber erinnert an seine große Hilfsbereitschaft.

Umliegend befinden sich große Granitquader, die zum Teil mit Moos bedeckt sind. Auf einem der größten Felsen ist noch eine Rutsche befestigt. Auch weitere Spielgeräte wie Schaukel und Wippe sind noch zu sehen. Auf der anderen Seite steht die Vereinshütte des Ortsverschönerungsvereins Wurz.

Wie Bürgermeister Rudolf Schopper ausführte, war der Spielplatz auch als Zwischenstation bei Ausflügen beliebt. Er sei vor einiger Zeit darauf angesprochen worden, ob man diesen Abenteuerspielplatz nicht wieder aktivieren könne. Die Initiatoren würden auch helfen. Gemeinsam mit den Eltern aus Wurz soll entschieden werden, was machbar ist. Zudem gebe es möglicherweise EU-Fördergeld. Seit mehreren Jahren wird der Spielplatz aus rechtlichen Gründen nicht mehr genutzt. Das hörte der Gemeinderat gerne.

Nun gelte es aber erst einmal, die gesamten Kosten abzuklopfen. Da die früher selbstständige Gemeinde Wurz im nächsten Jahr 950. Geburtstag feiert, soll der Erlös aus den Festlichkeiten in den Spielplatz fließen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp