20.02.2018 - 20:00 Uhr
Püchersreuth

Ehemaliger Vorsitzender Ludwig Kunz geehrt beim Kriegerverein Ilsenbach Neuer Ehrenvorsitzender

Ehrungen stehen im Mittelpunkt bei der "Krieger- und Soldatenkameradschaft Ilsenbach 1924". Ludwig Kunz, über 40 Jahre Mitglied, wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Bürgermeister Rudolf Schopper (vorne rechts), Vorsitzender Lorenz Enslein (sitzend, Dritter von links), sowie die Kreisvorsitzenden Alfons Betzl und Heinrich Scheidler (stehend, Dritter von links) ehren zahlreiche Mitglieder. Bilder: arw (2)
von Werner ArnoldProfil

Ilsenbach. Kunz wurde bereits 1976 als Beisitzer gewählt. Ab 1979 bis 1997 verwaltete er die Kasse und anschließend führte er 16 Jahre lang die Kameradschaft. Seit 2013 ist der 87-Jährige Vertreter seines Nachfolgers Lorenz Enslein. Ein besonderes Anliegen ist es Kunz, dass bei Feierlichkeiten die Gemeindefahne von Ilsenbach aufgezogen wird. Nicht vergessen sind die vielen Jahre als Festleiter beim Mai- und Backofenfest. Daher hatten die Mitglieder im letzten Jahr beschlossen, Kunz diese Ehrenbezeichnung zu verleihen. Vorsitzender Enslein freute sich über den guten Besuch im Gasthaus Miedl. Von den 75 Mitgliedern war die Hälfte gekommen. Bürgermeister Rudolf Schopper sagte: "Es ist zu beobachten, dass die Truppe mit der Tradition Schwierigkeiten hat." Und weiter: "Wir sollten mit offenen Augen in die Welt schauen, was da geschieht. Hier ist Zusammenhalt und es wird Kameradschaft und Freundschaft gepflegt."

Kreisvorsitzender Heinrich Scheidler lud den Ortsverband zur Kreisversammlung am 18. März nach Luhe ein. Die Versammlung gedachte Hans Höning, Georg Wittmann, Siegfried Kraus und Hilde Höning, die jahrelang das Kriegerdenkmal pflegte. Vorsitzender Lorenz erläuterte die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Er dankte Höning für die Kriegsgräbersammlung, die 446 Euro erbrachte. Kassier Alfons Käs legte einen positiven Kassenbericht vor. Als neues Mitglied wurde Michael Zoigler begrüßt.

Ehrungen

Ehrungen für 15 Jahre: Martin Bauer, Wolfgang Miedl, Klaus Mosler und Marco Treml. Für 20 Jahre: Erich Beer, Helmut Frank, Hans-Jürgen Gollwitzer, Jürgen Hacker, Thomas Härtl, Alfons Käs, Johann Käs, Rudi Kreuzer, Emil Lehner, Shannon Kahley, Karl-Heinz Thoma, Hubert Treml, Johannes Treml, Wolfgang Trottmann und Hubert Witt. Für 30 Jahre: Heribert Zeis. Für 35 Jahre: Hans Treml. Für 40 Jahre: Alfons Troppmann. (arw)

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.