28.08.2017 - 20:00 Uhr
PüchersreuthOberpfalz

TSV will neue Küche fürs Sportheim Ausgekochte Idee

Das TSV-Vereinsheim erhält eine neue Einbauküche. Die Mitglieder stimmen dem in einer außerordentlichen Versammlung zu. Jetzt hofft der Vorstand, dass sich Sponsoren und Arbeitswillige melden.

Noch stehen TSV-Vorsitzender Simon Schönberger und Pächterin Angelika Sauer in der 24 Jahre alten Küche. Im November soll der Ersatz vor allem auch für bessere Luft im Sportheim sorgen. Bild: arw
von Werner ArnoldProfil

Vorsitzender Simon Schönberger freute sich, dass trotz des schönen Wetters einige Vereinsangehörige gekommen waren. Seitdem es das Sportheim gibt, zieht der Duft aus der Küche in den Gastraum, gab er als Begründung für seinen Wunsch nach einer neuen Küche an.

Den Fettgeruch hatte man in den Klamotten und das seit 24 Jahren. "Dass die Ehefrauen und Mütter der Besucher nicht begeistert waren, wenn die Kleidung nach Sportheimküche riecht, versteht sich von selbst." Denn das vergrößerte den Wäscheberg. "Nun soll sich das ändern." Weil es dabei doch um eine Stange Geld gehe, wollte er die Mitglieder informieren und möglichst ihre Zustimmung bekommen, sagte Schönberger.

Gastro-Anforderungen

Die detaillierten Erläuterungen übernahm Kassier Stefan Schönberger. Die zirka 15 Quadratmeter große Küche solle nach den Vorschriften für die Gastronomie umgebaut werden. Die Ablufthaube als Sorgenkind werde wie auch der Elektroherd auf die gegenüberliegende Seite verlegt. Der neue Abzug bringt die dreifache Leistung des alten Gerätes. "Die Arbeitsplatte ist aus Stein. Der ziemlich neue Geschirrspüler findet wieder in der neuen Küche Verwendung", erläuterte der Kassenexperte. Er sprach von einer Investition in die Zukunft.

Was natürlich die 20 Anwesenden besonders interessierte war der Preis. Ein Küchenstudio aus dem Landkreis legte ein Angebot über 12 000 Euro samt Plan vor. Darin enthalten sind alle weiteren Einbaugeräte und auch der Aufbau der Küche. "Der Verein kann sich das Projekt leisten" sagte Kassier Schönberger. "Sponsoren und Spenden sind aber natürlich gerne gesehen."

Zusage für Hilfe

Doch damit der Plan aufgeht, werden auch Eigenleistungen nötig. Das geht vom Ausbau der alten Küche bis hin zum Verlegen von neuen Elektro-, Trinkwasser- und Abflussleitungen sowie die Vorbereitung für den Abluftkanal und den Wanddurchbruch. "Mit mir könnt ihr fest rechnen", meldete sich noch während dieser Ausführungen ein Mitglied.

Wenn die Eigenleistungen so flutschen, wie es sich der Vorstand vorstellt, werden die Umbauarbeiten im November erledigt sein. "Der Einbau dauert zwei Tage", berichtete Schönberger. Das freut natürlich auch Vereinswirtin Angelika Sauer, die künftig auf Vorbestellung auch am Sonntag den Herd anschaltet. Damit Geld in die Kasse kommt, hat der TSV bereits die nächste größere Veranstaltung geplant: Das Oktoberfest steigt am Freitag, 29. September, um 17 Uhr im Festzelt am Sportheim.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp