12.03.2018 - 15:34 Uhr
Pullenreuth

Fichtelgebirgsverein Pullenreuth sieht sich vor großen Aufgaben - Mitglieder vertrauen ihrer ... Vandalen mehr als ein Dorn im Auge

Von einer großen Herausforderung wegen der Renovierung beziehungsweise Aufstellung von Sitzmöglichkeiten an den Wanderwegen berichtete Vorsitzender Josef Franz bei der Jahreshauptversammlung des Fichtelgebirgsvereins im Vereinslokal Maschauer. Durch Vandalismus wurden viele Bänke beschädigt. Diese Aktion kostet viel Geld, deswegen die Bitte an die Mitglieder, Augen offen zu halten und Beschädigungen sofort melden.

Die neue Führungsriege mit Vorsitzendem Josef Franz (vorne, rechts) mit Jugendwartin Lena Franz, die alle einstimmig gewählt wurden. Bild: gma
von Autor GMAProfil

Der Vorsitzende stellte sodann fest, dass er zum 13. Mal als Obmann seinen Jahresbericht vor den Neuwahlen abgeben dürfe. Der Verein hat 129 Mitglieder, darunter 80 Vollmitglieder, 27 Ehepartner, 20 Kinder und Jugendliche sowie mit Josef Bauer und Hubert Spörrer zwei Ehrenmitglieder. Das Durchschnittsalter beträgt 50,9 Jahre.

Es fanden auch fünf Vorstandssitzungen wegen verschiedener Veranstaltungen statt. Zu erwähnen sei das Bürgerfest in Trevesen, das Birklfest in Waldershof zum 115-jährigen Bestehen des dortigen FGV und die Jubiläumswanderung zur Marienkapelle in Höll zum 20-jährigen Bestehen zum 30 Jahre "Geburtstag" Gedenksteins bei Heidelfurth. Leider konnte das Herbstfest im September nicht stattfinden, was sich auch finanziell für die Kassen negativ auswirkte. Nach dem Kassenbericht von Janine Gradl galt der Dank der kompletten Vorstands für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr. Diesem Dank schloss sich Bürgermeister Hubert Kraus mit einem Lob für gut markierte Wanderwege an mit der gleichzeitigen Bitte, den Herbstmarkt wieder aufleben zu lassen, die Gemeinde bietet ihre Mithilfe an. Danach wurde der komplette Vorstand für weitere drei Jahre gewählt. Josef Franz wurde wieder als Vorsitzender bestätigt. Stellvertreter ist Roland Riedl, Schriftführerin bleibt Silvia Maschauer ebenso als Kassenverwalterin Janine Gradl, Kassenprüfer sind Anita Würstl und Karin Franz. Als Wanderwart wurden Markus Pöllmann und als Markierungswart Harald Pöllmann bestätigt. Jugendwarte sind wieder Lena und Josef Franz. Als Beisitzer fungieren Alfons und Thomas Sticht, Gerhard Würstl, Roland Wächter und Andreas Michl.

Der alte und neue Vorstand Josef Franz gab dann das Jahresprogramm bekannt. Zunächst verwies er auf den 118. Deutschen Wandertag in Lippe Detmold vom 14. bis 20. August. Am 14. April ist Jahreshauptversammlung in Kulmbach und am 15. April Frühlingswanderung. Sternwanderung zur Marien-Kapelle in Höll mit anschließender Einkehr beim Dragoner ist am 27. April. Den Maibaum stellen alle Vereine am 30. April auf und am 10. Mai ist Familien-und Vatertagswanderung.

Der Fichtelgebirgstag findet am 10. Juni in Arzberg, das Herbstfest am 8. September auf dem Dorfplatz/Maschauer in Mengersreuth um 14 Uhr und eine Wanderung am 3. Oktober zur Kösseine mit Mittagessen, statt. Schließlich ist am 6. Oktober Herbsttagung in Kemnath, am 27. Oktober Herbstwanderung zum Dragoner, am 14. Dezember Weihnachtsfeier mit Ehrungen auf der Kellermühle und die Dreikönigswanderung am 6. Januar 2019.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp