03.04.2018 - 20:00 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Tragende Säule

Ehrungen für verdiente Mitglieder sowie die Verleihung des Wanderpokals für den internen Schießwettbewerb standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft (KSRK) Pullenreuth.

Egid Nickl (links) und Kreisvorsitzender Anton Hautmann (rechts) ehrten Mitglieder für langjährige Treue zur KSRK Pullenreuth: Für 40 Jahre Alfons Hecht (Pullenreuth), 30 Jahre Norbert Reger (Arnoldsreuth) und Reiner Englmann (Pullenreuth) sowie für 20 Jahre Thomas Sticht (Pullenreuth). Mit auf dem Foto (links) Vorstand Egid Nickl) und (rechts) Kreisvorsitzender Anton Hautmann. Bild: gma
von Autor GMAProfil

Im Vereinslokal Maschauer (Grüner Baum) in Mengersreuth begann die Versammlung mit einem Gedenken an die verstorbenen Kameraden. Dazu intonierten Johann Hecht und Andreas Rickauer das Lied vom "Guten Kameraden". Vorsitzender Egid Nickl informierte, dass der Verein nach der Aufnahme von Andreas Michl 55 Mitglieder zählt. Das Durchschnittsalter beläuft sich auf 54,42 Jahre. Abgehalten wurden drei Vorstandssitzungen. Besucht wurden die Mitglieder auch zu Geburtstagen. Die Kreisvorstandssitzung in Wiesau besuchte mit Vorstand Egid Nickl das Mitglied Thomas Sticht und die Kreisjahreshauptversammlung in Pilgramsreuth mit weiteren fünf Kameraden. Die Kriegsgräbersammlung erbrachte 596 Euro.

Der siebten Rang bei 21 Mannschaften sprang beim Bürgerschießen heraus. Im Kalender standen auch der Neujahrsempfang in der Gemeinde, Fronleichnam, Maibaumfeier, Johannisfeuer, die Serenade der Steinwaldmusikanten und der Volkstrauertag. In Trevesen war Bürgerfest, die Zoiglfahrt führte nach Falkenberg. In seiner Vorschau nannte der Vorsitzende den Besuch der Gemeindefeste, den Volkstrauertag, die Vereinsmeisterschaft, das Bürgerschießen, die Kriegsgräbersammlung, das BW-Schießen in Weiden, einen Kameradschaftsabend sowie die Zoiglfahrt nach Falkenberg.

Aufmerksam machte Nickl noch auf 125 Jahre KSK Wondreb, die Bezirksversammlung am 7. April in Ammerthal und einen Vortrag beim Maschauer am 13. April mit dem Thema: Flugzeugabsturz im Steinwald sowie Luftkrieg in der Oberpfalz. Zum Schluss bedankte sich Nickl beim Vorstand, den Helfern am Kriegerdenkmal sowie bei Bürgermeister Hubert Kraus und dem Gemeinderat für die gute Zusammenarbeit.

Vorsitzender Egid Nickl und Kreisvorsitzender Anton Hautmann ehrten für langjährige Treue Alfons Hecht (Pullenreuth/40 Jahre), Norbert Reger (Arnoldsreuth) und Reiner Englmann (Pullenreuth/30 Jahre) sowie für 20 Jahre Thomas Sticht (Pullenreuth).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.