27.08.2017 - 20:00 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Urlaubsvertretung für Pfarrer Josef Waleszczuk Menschen begegnen

Von Sambia in Südafrika in den Steinwald gekommen ist Pfarrer Peter Lungu. Er übernimmt die Urlaubsvertretung für Pfarrer Josef Waleszczuk in St. Martin.

Pfarrer Peter Lungu aus Sambia macht Urlaubsvertretung in der Pfarrei St. Martin. Zweite Bürgermeisterin Gabriele Hawranek begrüßt ihn. Bild: lpp
von Autor LPPProfil

Der 38-jährige Geistliche ist mit einem älteren Bruder aufgewachsen. Sein Theologiestudium absolvierte er in der Hauptstadt Lusaka am Priesterseminar St. Dominic. Zum Priester geweiht wurde er im Jahr 2011 und arbeitete dort im Bistum Solwezi sowie im Kongo und Angola.

Im Jahr 2015 kam er nach Deutschland, um in Bonn einen sechsmonatigen Deutschkurs zu absoliveren. Intensiviert hat er seine Sprachschulung dann in Frankfurt. Hier studiert er an der Hochschule St. Georgen im Bistum Limburg Pastoraltheologie. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema "Soziale Medien als eine Methode der Evangelisierung unter den Jugendlichen". Zu diesem Thema traf er sich in der Pfarrei Pullenreuth mit der Landjugend auf deren Versammlung und kam mit ihnen ins Gespräch.

Sein Wunsch sei es gewesen, eine Vertretung auf dem Land zu machen. Aus zweierlei Gründen. Zum einen sprechen hier die Menschen, vor allem die Älteren, weniger Englisch und zum anderen erhoffte er sich die Begegnung mit den Menschen. "Und das ist hier super", schwärmt er. Sehr persönlich gehe es zu, die Leute in der Pfarrei Pullenreuth seien sehr offen. Beim Seniorengrillen in Pullenreuth, beim Freizeitturnier beim Reit- und Fahrverein in Trevesenhammer, bei der Sommerlochparty in Lochau oder auf der Glasschleif - die Bevölkerung sei entgegenkommend. Pfarrer Lungu wurde bereits zum Wandern mit in den Steinwald zur Burgruine Weißenstein und zu einer rund 50 Kilometer langen Radtour eingeladen. "Das war schon heftig", lacht er und trifft sich gleich wieder mit dem Radfahrer zur nächsten Tour.

"Ich fühle mich hier wie zu Hause", freut sich der Geistliche, der viel Freude ausstrahlt. Er erzählt von Gottesdiensten in Sambia, die mit viel Tanz und Gesang lebenslustig gefeiert würden. Besonders gefalle ihm auch das Gotteshaus St. Martin in Pullenreuth, es sei so schön ausgeschmückt, meint er. Die Gotteshäuser in Sambia seien eher schlicht. Es war seine erste Urlaubsvertretung, nun wird er im September noch ein paar Tage zur Vorbereitung auf sein neues Studiensemester in Frankfurt verbringen.

Dann aber, im Oktober, wird er noch einmal für ein Wochenende nach Pullenreuth kommen und Pfarrer Waleszczuk vertreten, der dann mit der Pfarrei zu einer Pilgerreise im Baltikum sein wird. Es ist das Wochenende, an dem der traditionelle Wendelin-Rritt in Trevesen stattfinden wird. Pfarrer Lungu bekommt dann die Möglichkeit, in der Kutsche durchs Dorf zu fahren. Darauf freut er sich außerordentlich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.