14.08.2014 - 00:00 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Coliforme Keime im Hochbehälter Haselbrunn Wasser abkochen in Lochau und Trevesen

von Autor HKÖProfil

Bei der Überprüfung des Trinkwassers in der Wasserversorgung Pullenreuth ist eine Belastung mit coliformen Keimen im Hochbehälter Haselbrunn festgestellt worden. Für folgende Ortsteile gilt deshalb ab sofort eine Abkochverordnung: Lochau, Neuweiher, Neuhof, Haselbrunn, Neuköslarn, Kautzenhof, Trevesen und Trevesenhammer.

In allen anderen Gemeindeteilen kann das Trinkwasser uneingeschränkt genutzt werden. In Absprache mit dem Gesundheitsamt Tirschenreuth versucht die Kommune, die Verunreinigung so schnell wie möglich zu beseitigen. Um Gefahren für die Gesundheit auszuschließen, ist das Wasser vorsorglich zehn Minuten lang abzukochen, sofern es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen und Getränken verwendet wird.

Sobald das Trinkwasser wieder sauber ist, wird die Gemeinde die Bürger umgehend informieren. Für Rückfragen stehen Michael Kopp, Telefon 09234/9913-11, von der Verwaltungsgemeinschaft Neusorg oder Jürgen Lober vom Gesundheitsamt Tirschenreuth, Telefon 09631/7076-26, zur Verfügung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.