30.08.2014 - 00:00 Uhr
PullenreuthOberpfalz

"Monstertrasse" auch beim Grillnachmittag des Jugendbeauftragten ein Thema

"Monstertrasse" auch beim Grillnachmittag des Jugendbeauftragten ein Thema (lpp) Zu einem gemütlichen Grillnachmittag lud der Jugendbeauftragte der Gemeinde Pullenreuth, Roland Heinl, Kinder und Jugendliche im Ferienprogramm in die Grüne Mitte ein. Er nutzte dabei die Gelegenheit, schon die Kleinsten für das Thema "Monstertrasse" zu sensibilisieren. Ein Modell eines Gleichstrommasten im maßstabgetreuen Verhältnis zur Pfarrkirche und zu einem Wohnhaus demonstrierte die einschneidenden optischen und räuml
von Autor LPPProfil

Zu einem gemütlichen Grillnachmittag lud der Jugendbeauftragte der Gemeinde Pullenreuth, Roland Heinl, Kinder und Jugendliche im Ferienprogramm in die Grüne Mitte ein. Er nutzte dabei die Gelegenheit, schon die Kleinsten für das Thema "Monstertrasse" zu sensibilisieren. Ein Modell eines Gleichstrommasten im maßstabgetreuen Verhältnis zur Pfarrkirche und zu einem Wohnhaus demonstrierte die einschneidenden optischen und räumlichen Veränderungen, die die Trasse bringen würde (Bild). Aber auch die gesundheitlichen Gefahren, die von der Gleichstromtrasse ausgehen, wurden verdeutlicht. Heiko Maskos stand für die Kinder während des ganzen Nachmittags zur Verfügung und beantwortete deren Fragen. Zusammen mit Mitgliedern der Bürgerinitiative "Steinwald sagt Nein" brachten die Kleinen ihre Gedanken, Ängste und die persönliche Meinung zum Ausdruck. Sie schrieben oder malten sie auf Stoffwimpel. Diese werden an einer langen Leine aufgereiht und einmal bei einer Großkundgebung ausgestellt. Weitere Wimpel sollen voraussichtlich bei der Schlemmermeile in Waldershof, dem Bierwandertag in Friedenfels, dem Waldhausfest im Steinwald, beim Chilifest in Neusorg und am Schaffest in Brand hergestellt werden. "Keine Macht der Strahlung", "Ja zum Steinwald, Nein zur Trasse" und "Unser Steinwald ist unser Naturspielplatz" steht unter anderem auf den bunten Wimpeln. Die Mitglieder des Jugendgemeinderates mit Jugendbürgermeister Florian Heinl sorgten für das Wohl der Kinder und Jugendlichen und grillten Bratwürste. Bild: lpp

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp