"Höchsten Respekt"

Hubert Spörrer (Mitte) ist frisch gebackener Ehrenbürger der Gemeinde Pullenreuth. Ehefrau Roswitha und Bürgermeister Hubert Kraus gratulierten. Bild: twg
Politik
Pullenreuth
16.12.2016
43
0

Ehre, wem Ehre gebührt. Hubert Spörrer stand im Mittelpunkt der jüngsten Gemeinderatssitzung. Er ist neuer Ehrenbürger von Pullenreuth.

Bürgermeister Hubert Kraus betonte in seiner Laudatio, dass sein Vornamens-Vetter Enormes für die Gemeinde, aber auch für die Dorfgemeinschaft geleistet habe. Er war von 1984 bis 2011 Gemeinderat und von 1996 bis 2011 zweiter Bürgermeister von Pullenreuth.

Spörrer war in zahlreichen Ausschüssen vertreten - Schulverband, Zweckverband Gewässer dritter Ordnung, Gemeinschaftsversammlung, Haupt- und Finanzausschuss, Bauausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss. 2008 kamen noch die Aufgaben als Senioren- und Behindertenbeauftragter hinzu.

Hubert Spörrer gilt als großer Förderer der Gemeindepartnerschaft mit Cernosin, als Freund der Blasmusik und Südtirol-Fan. So war er auch am regen Austausch mit der Südtiroler Gemeinde Gargazon beteiligt. Er unterstützt und fördert auch die Pullenreuther Steinwaldmusikanten. Viele Jahre lang war er FGV-Obmann und hatte immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Vereine. Die Einführung des Bauernmarkts und der Nachbau der Pullenreuther Pfarrkirche gehören zu seinen Erfolgen.

Der Gemeinderat hatte deshalb beschlossen, dass die Leistungen von Hubert Spörrer größten Respekt und höchste Anerkennung verdienen. Der Bürgermeister übergab nun die Ehrenurkunde. Anschließend stand der Eintrag ins Goldene Buch auf dem Programm.

Sichtlich bewegt, bedankte sich der Geehrte bei den Gemeinderäten und bei Bürgermeister Hubert Kraus. Er habe es gar nicht glauben können, als er die Einladung bekam. Er sprach seinen Dank aus an alle, die ihn in diesen Jahren unterstützt hatten, besonders auch seiner Familie. "Falls ich gebraucht werde, werde ich gerne auch weiterhin helfen", schloss Spörrer seine Dankesrede.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.