Lkw und Auto kollidieren bei Pullenreuth
20-Jähriger stirbt im Wrack

Foto: Denz
Vermischtes
Pullenreuth
01.09.2017
17226
0

Ein 20-Jähriger aus dem östlichen Landkreis hat am Freitagmorgen auf der Staatsstraße 2177 zwischen Neusorg und Waldershof sein Leben verloren. Aus ungeklärter Ursache war der junge Mann gegen 7.15 Uhr in Höhe des Pullenreuther Ortsteils Schindellohe auf regennasser Fahrbahn in einer langgezogenen Linkskurve mit seinem Citroen Xsara auf die Gegenfahrbahn geraten und in einen Sattelzug gekracht.



"Hohe Flammen" schlugen laut Zeugenaussagen aus dem Auto, in dem der 20-Jährige eingeklemmt war. Mit zwei Handfeuerlöschern brachten der beteiligte Lkw-Fahrer und ein hinzukommender Kollege den Brand unter Kontrolle. Die Fahrbahn glich auf einer Länge von 200 Metern einem Trümmerfeld. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lkw-Fahrer keine Chance auszuweichen.

Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Pullenreuth, Neusorg, Riglasreuth, Pilgramsreuth-Langentheilen und Waldershof mit 60 Mann. Mit Hilfe hydraulischer Geräte bargen die Rothelme den jungen Mann. Die Einsatzleitung hatte Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther.

Notärztin Dr. Heike Kolbert konnte nur noch den Tod des 20-Jährigen feststellen. Pfarrer Josef Waleszsuk spendete die Sterbesakramente. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Weiden wurde ein Unfallgutachter bestellt. Zudem wurde auch die Schwerlastkontrollgruppe der Verkehrspolizei-Inspektion Weiden an den Unglücksort beordert.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, steht noch nicht fest. Eine Streife der Waldsassener Polizei und das Kriseninterventionsteam überbrachten die schreckliche Nachricht den Angehörigen.

Die Staatsstraße war für einige Stunden gesperrt, bis die Bergung des Lastwagens und Unfallwracks abgeschlossen und die Straße gereinigt war. Der Sachschaden summiert sich auf rund 35 000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.