Vor zehn Jahren startete die erfolgreiche Aktion für die Kinder-Klinik-Ostbayern - Politik ...
Große Spenden-Sprünge für Kuno in Regensburg

Millionen steuerte Kuno aus insgesamt elf Millionen Spendenerlösen zum Neubau der Kinder-Uniklinik bei. Bild: osr
Archiv
Regensburg
18.08.2014
3
0
Kuno feierte heuer zehnten Geburtstag. Und wie könnte man das Jubiläum im historischen Regensburg besser feiern als mit einem glanzvollen Benefizkonzert im Historischen Reichssaal? Auf Initiative des Bassbaritons Constantin Graf von Walderdorff zeigten Ende Juni hochbegabte Künstler im Alter von zwölf bis 17 Jahren - alle Preisträger verschiedener Musikwettbewerbe - ihr Können. "Ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätte sich Kuno nicht wünschen können", sagt "Mister Kuno" Dr. Hans Brockard.

Scheck für Konzert

Das Konzert sei so fantastisch gewesen, dass der Spendenerlös von 6896,50 Euro beinahe schon Nebensache war. Im Büro von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) wurde jetzt der Scheck übergeben. Der OB hob hervor, dass Kuno gezeigt habe, zu welcher Welle der Hilfsbereitschaft diese Region bereit ist. "Die Menschen haben im besten Sinn des Wortes Solidarität bewiesen." Sein besonderer Glückwunsch und Dank galt Dr. Brockard für seine "gigantische Lebensleistung".War es eine Trotzreaktion, dass vor zehn Jahren in Ostbayern Kuno an den Start ging? Die Abkürzung steht für Kinder-Uniklinik Ostbayern. 1992/93 ging das Universitätsklinikum Regensburg in Betrieb. Nun hatte Ostbayern endlich die medizinische Höchstversorgung, aber nur für Erwachsene. Und was ist mit Kindern und Jugendlichen?

Die politisch Verantwortlichen legten zehn Jahre später eine tragfähige Planung zum Ausbau der Kinderklinik St. Hedwig auf universitäres Niveau vor und ergänzend den Neubau einer hoch spezialisierten Pädiatrie an der Uniklinik. Man dachte an eine "Kinderklinik auf zwei Beinen", sie drohte aber an den leeren Staatskassen zu scheitern.

In dieser Situation gründeten Professoren der Uniklinik die Stiftung Kuno und lösten eine deutschlandweit einmalige Lawine aus. Die Spendenaktion in Ostbayern spülte bereits 2004, im ersten Jahr, dreieinhalb Millionen in die Kasse der Stiftung. Ein bisschen Trotzreaktion schon unter dem Motto: "Ostbayern packen's an - wir bauen unsere Kinder-Universitätsklinik selbst." Das setzt die Politik unter Zugzwang. Zusammen mit Kuno finanzierte die Staatsregierung den Neubau der Kinder-Uniklinik mit 52 Betten, der im Januar 2010 in Betrieb ging und die bestmögliche medizinische Versorgung gewährleistet. Die Gesamtkosten inklusive Einrichtung beliefen sich auf 20,5 Millionen Euro - sechseinhalb Millionen steuerte Kuno bei.

Kultiges Maskottchen

Das Maskottchen, den blauen Raben mit einem Flügel in der Schlinge und einem Pflaster auf dem Schnabel, kennt in Ostbayern seit dieser Aktion fast jeder. Im Rückblick, so Brockard, erscheine Kuno "wie ein modernes Märchen". Und er gesteht offen ein, "dass wir anfangs den Gemeinsinn der Niederbayern und Oberpfälzer und ihre zähe Beharrlichkeit deutlich unterschätzt haben".

"Eine einzigartige Bürgerbewegung hat das alles möglich gemacht", hieß es bei der Verleihung des Bürgerkulturpreises 2011 des Bayerischen Landtags.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.