28.11.2017 - 17:33 Uhr
RegensburgOberpfalz

250-Kilo-Bombe in Neutraubling gefunden - Evakuierung am Donnerstag geplant Rund 2000 Bürger müssen Wohnungen räumen

Neutraubling. Bombenfund im Baugebiet: Ein 250 Kilo schwerer Sprengköper wurde am Dienstagvormittag im Baugebiet "Am Kleinfeld" im Ortsteil Birkenfeld gefunden. Am Donnerstagnachmittag soll der Fund voraussichtlich entschärft werden. Wegen der Größe des Fundes muss das Baugebiet und der Bereich im Umkreis von 500 Meter evakuiert werden. 

Symbolbild: Patrick Seeger/dpa
von Marion Espach Kontakt Profil

Etwa 2000 Personen müssen wegen der Evakuierung ihre Wohnungen verlassen. Die Wohngebiete Birkenfeld (ohne Traunreuther Straße) und An der Kreuzbreite werden ab 13 Uhr abgesperrt und gesichert. Außerdem betroffen sind die Bereiche nördlich der Haidauer Straße in den Straßenzügen Aventinusstraße, Am Braunfeld und in der Keplerstraße. In den Bereichen befinden sich auch die Hochhäuser der Keplerstraße.  Die Südumgehung ist für den Verkehr ebenfalls gesperrt. Firmen- und Einkaufsareale in der Stadtmitte sind nicht betroffen. 

Bürgertelefon ab Mittwoch

Bürgermeister Heinz Kiechle bittet die betroffenen Bewohner, ihre Häuser und Wohnungen am Donnerstag bis spätestens 13.30 Uhr zu verlassen. Als Aufenthaltsort steht ab 13.30 Uhr die Haupt- und Mittelschule in der Keplerstraße 82 zur Verfügung. Für Verpflegung und ärztliche Versorgung ist gesorgt. Für Fragen und Informationen steht  ab Mittwoch, 29. November, von 9 bis 21 Uhr sowie am Donnerstag, 30. November,  ab 9 Uhr bis zum Ende des Einsatzes ein Bürgertelefon zur Verfügung. Betroffene können sich während dieser Zeiten unter der Rufnummer 0175/691123 informieren. Betroffene Haushalte werden gebeten, rechtzeitig über das Bürgertelefon mitzuteilen, falls  sie Unterstützung beim Verlassen der Wohnungen oder beim Transfer zur Haupt-/Mittelschule benötigen. Diese Bitte richtet sich auch an Pflegepersonen, die Kenntnis hinsichtlich pflegebedürftiger Personen im Evakuierungsgebiet haben.

Die Polizeiinspektion Neutraubling hat die Einsatzleitung. Die Beamten verständigten bereits am heutigen Dienstag die Anwohner der betroffenen Gebiete. Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren und Rettungsdiensten sperrt sie während der Entschärfung der Bombe die Wohnbereiche ab. In diesem Zusammenhang bitten Bürgermeister Heinz Kiechle und der Leiter der Polizeiinspektion, Thomas Rölz, der zugleich als Einsatzleiter fungiert, die Bürger, den Anweisungen der Rettungskräfte Folge zu leisten. „Wenn alle zusammen an einem Strang ziehen, werden wir die Beeinträchtigungen so gering und kurz wie möglich halten können", erklärte Polizeihauptkommissar Rölz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.