2,8 Promille: Mann stürzt in Regensburg neben Polizei von Rad
Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa
Vermischtes BY
Regensburg
07.02.2018
266
0

Immerhin hat er die rote Ampel noch gesehen: Ein Radfahrer war am Dienstagmorgen in der Donaustaufer Straße unterwegs,  musste wegen Rotlicht stehen bleiben und verlor dabei das Gleichgewicht. Seinen Sturz ins Gebüsch bemerkte auch die Polizei - sie stand an der Ampel direkt ihm.

Schnell war der Grund für den Unfall des 37-Jährigen klar: Der Regensburger hatte 2,8 Promille. Als ihm die Beamten auf die Beine halfen, bemerkten sie, dass er stark nach Alkohol roch. Nach einem Alkotest nahmen die Polizisten den Mann zur Blutentnahme mit auf die Wache. Auf den Radfahrer wartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.