A3 bei Regensburg: Bagger zerlegen vier Brücken in einer Nacht [Video]
Autobahn nach Brücken-Abriss wieder frei

Vermischtes
Regensburg
15.04.2018
3255
0

Gleich vier Brücken haben Bagger in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn 3 nahe Regensburg abgerissen. 15 Abbruchbagger zerlegten die Bauwerke aus fast 6000 Tonnen Beton und etwa 215 Tonnen Stahl, wie ein Sprecher der Autobahndirektion Südbayern sagte.

 
Gegen 20 Uhr Samstagabend wurde die A3 bei Regensburg komplett
gesperrt. Für den zeitgleichen Abbruch von vier querenden Brücken ist die A3 von Samstagabend bis Sonntag mittag zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Universität und Rosenhof voll gesperrt. Nicht auf- oder abfahren können Verkehrsteilnehmer in dieser Zeit an den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting, Regensburg-Ost und Neutraubling.

Grund hierfür sind die Abrissarbeiten von insgesamt vier Brücken gleichzeitig in der Nacht auf Sonntag. Unmittelbar nach der Einrichtung der Vollsperrung und der Sicherung des
Streckenabschnitts sowie der Auf- und Abfahrten an den gesperrten
Anschlussstellen haben die Arbeiten gebonnen. Um die Fahrbahn während der Abbrucharbeiten zu schützen, legten Bauarbeiter Matten und Schutzschichten aus Kies unter die Überführungen.

Abbruch von 5.980 Tonnen Beton und 215 Tonnen Stahl

Die vier Brückenbauwerke aus insgesamt 5.980 Tonnen Beton und 215 Tonnen
Stahl werden von 19 Abbruchbaggern abgebrochen. Elf Radlader, Radbagger
und Raupenfahrzeuge verladen die Abbruchmassen auf 13 Lkw, die sie
fortlaufend zu den eigens neben der Autobahn angelegten Lagerflächen
transportieren. So wird unter beträchtlichem Maschinen- und
Personaleinsatz sichergestellt, dass die Arbeiten in kürzester Zeit
durchgeführt werden können. Zudem nutzen die Autobahnmeistereien die
Vollsperrung, um Instandhaltungsmaßnahmen an der Strecke durchzuführen.

Gegen 12 Uhr mittags laufen noch letzte Reinigungsarbeiten der Fahrbahn. Die Abrissbagger arbeiten noch an dem Fundament der ehemaligen Brücke. Kurze Zeit später war die A3 am Sonntagmittag für den Verkehr bereits wieder freigegeben.

Hintergrund

Hintergrund der nächtlichen Aktion ist die Verbreiterung der A3 auf sechs Spuren im Raum Regensburg. Dafür müssen in den kommenden sechs Jahren 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden. Rund 70.000 Fahrzeuge sind hier täglich unterwegs. Häufige Staus und Unfälle sowie Lärm- und Abgasbelastungen sind die Folgen. Für 2030 werden im Ausbauabschnitt bis zu 82.000 Fahrzeuge am Tag prognostiziert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.