09.02.2018 - 07:45 Uhr
Regensburg

Donaustaufer Straße in Regensburg nach Unfall für zwei Stunden gesperrt Zwei Leichtverletzte bei Frontalkollision

Kurz vor Mitternacht kam es in der Nacht auf Freitag in Schwabelweis zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Autos kollidierten auf der Donaustaufer Straße direkt im Ortsteil Schwabelweis kurz nach der Kreuzung zur Michelerstraße frontal miteinander.

Die Donaustauferstraße in Regensburg war beidseitig für zwei Stunden gesperrt.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Die Polizeistreife, die den Unfall aufnahm, konnte in der Nacht noch keine weiteren Details zum Unfallhergang oder Unfallschaden benennen, "dies müssen nun weitere Ermittlungen und Befragungen klären", so ein Polizist vor Ort. Am Freitagmorgen erklärte die Polizei, dass eine 45-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn kam und dort frontal mit dem Auto einer 54-Jährigen zusammenstieß. Mehrere Rettungsdienstfahrezuge wurden zur Behandlung der verletzten Personen
alarmiert. Beide Frauen wurden leicht verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Bei 45-jährigen Autofahrerin gab es Hinweise auf Alkokolgenuss, weshalb im Krankenhaus eine Blutentnahme veranlasst wurde.

Auch die Berufsfeuerwehr Regensburg wurde zu auslaufenden Betriebsmittel und Absicherung sowie Ausleuchtung der Unfallstelle alarmiert. Die Donaustauferstraße musste von den Feuerwehrleuten und der Polizei für rund zwei Stunden komplett in beide Richtungen gesperrt werden. Hier kam es zu Verkehrsbehinderungen. Vor allem Werksbusse größerer Firmen mussten hier stundenlang ausharren, bis die Unfallstelle geräumt und gesichert war. Einige Businsassen äußerten Unverständnis und Unzufriedenheit darüber.

Die Polizeibeamten und ein Bergeunternehmen räumten die Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 32 500 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.