Feuerwehrleute manövrieren durch enge Gassen
Brand in Regensburger Altstadt

Vermischtes
Regensburg
16.02.2018
463
0

Ein Großaufgebot an  Einsatzkräften wurde am Donnerstag, 15. Februar, gegen 21.30 Uhr in die Regensburger Altstadt gerufen: In einem Gebäude in der Spiegelgasse hatte es gebrannt.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte wohl im Bereich einer Küche ein Gegenstand angefangen zu brennen. Die Berufsfeuerwehr konnte mit der Unterstützung weiterer Feuerwehren aus Regensburg den Brandherd schnell ausfindig machen und ablöschen.

Was genau gebrannt hatte, konnte der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr vor Ort nicht genauer benennen. Die Brandrückstände wurden zum Schluss noch ins Freie gebracht. Anschließend wurde das komplette Wohnhaus mit Hochdrucklüftern belüftet. Verletzt wurde nach ersten Informationen glücklicherweise niemand.

Eine Schwierigkeit bei den Löscharbeiten waren die engen Gassen in der Regensburger Altstadt. Doch die Einsatzkräfte manövrierten ihre tonnenschweren, großen Löschfahrzeuge und die Drehleiter problemlos durch die engen Gassen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.