Kurioser Fall für die Polizei in Regensburg
Zwei Betrunkene, ein Unfall, mehrere Anzeigen

(Foto: Patrick Seeger/dpa)
Vermischtes
Regensburg
13.04.2018
4326
0

Zunächst sah es für die Polizei Regensburg nach einem herkömmlichen Verkehrsunfall aus. Es stellte sich allerdings als sehr kurioser Fall heraus.

Ein 23-jähriger junger Mann kam mit einem 3er BMW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er war nicht angeschnallt und hatte gut "getankt", ein Alkotest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Auf ihrer Facebook-Seite erklärt die Polizei Oberpfalz die komplette Geschichte:

Begonnen hatte alles damit, dass ein junger amerikanischer Soldat ausgiebig in einem Lokal im Regensburger Stadtosten feierte. Da er irgendwann stark betrunken war, legten ihn seine Freunde auf die Rücksitzbank seines eigenen Autos, damit er seinen Rausch ausschlafen kann.Um es ihrem Freund kuschlig warm zu machen, starteten sie den Motor und drehten die Heizung auf. Anschließend feierten die Freunde im Club weiter.

Ein 23-jähriger aus Beratzhausen war zu dieser Zeit mit dem Feiern schon fertig und wollte in seinem Rausch offensichtlich nur noch nach Hause. Er bemerkte den geparkten BMW mit laufendem Motor, stieg in diesen ein und fuhr los. Den "Gast" auf der Rücksitzbank bemerkte er nicht.

Nach kurzer Fahrt wachte der Soldat auf. Beide Männer waren erschrocken, konnten sich jedoch aufgrund verschiedener Sprachen nicht miteinander unterhalten, so dass zu guter Letzt der Amerikaner aus seinem eigenen Auto ausstieg. Der Beratzhausener fuhr hingegen weiter. Die Fahrt endete schließlich mit dem Unfall. Den Beratzhausener erwarten nun mehrere Strafanzeigen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.