Polizei musste Fenster öffnen
Hund in Auto zurück gelassen

Symbolbild: Armin Weigel/dpa
Vermischtes
Regensburg
17.07.2017
233
0
Ein besorgter Bürger meldete sich am Sonntag zur Mittagszeit bei der Polizei. Am Emmeramsplatz würde in einem Fahrzeug ein Hund seit einiger Zeit lautstark bellen. Laut Polizeibericht fürchtete der Anrufer, dass es dem Tier zu warm sein könnte.
Die eintreffende Streife stellte fest, dass ein Fenster des Fahrzeugs zwar einen Spalt geöffnet war, das Tier sich jedoch mutmaßlich schon länger im Pkw befand. Der Hund hatte bereits auf die Rücksitzbank gekotet hatte.

Durch vollständiges Öffnen des Fensters befreiten die Beamten den Hund und brachten ihn ins Regensburger Tierheim, da sie den Besitzer nicht erreichten. Dieser meldete sich später bei der Polizei. Ihn erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.