16.02.2018 - 22:14 Uhr
Regensburg

Stadt übergibt Zeitkapsel aus dem 17. Jahrhundert an Bischof Voderholzer Reicher Schatz für Bistum

Ein Bleikästchen samt Inhalt aus dem 17. Jahrhundert hat die Stadt Regensburg dem Bistum Regensburg am Freitag geschenkt. Das Kästchen war in den Grundstein des Erweiterungsbaus des ehemaligen Sankt Klara Klosters eingelassen. Bei Bauarbeiten wurde es im Juni 2017 gefunden.

von Miriam GrafProfil

Der Bagger stieß am Dachauplatz auf einen großen römischen Quader, der umgedreht wurde. Dabei fiel auf, dass in den Stein etwas eingelassen war. In einer Kammer, mit einer Kalkplatte verschlossen, befand sich ein Bleikästchen. "Der Fund war eine Sensation, denn das Kästchen war außerordentlich reich gefüllt", sagte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in den Räumlichkeiten des Ordinariats bei der Übergabe durch Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Kulturreferent Klemens Unger.

Er freue sich sehr, dass die Stadt dem Bistum diesen Schatz überlasse. Dr. Johannes Sebrich, der den Fund wissenschaftlich ausgewertet hat, ergänzte: "Das ist der Fund schlechthin zur Grundsteinlegung im 17. Jahrhundert." Damals wie heute werden zeitgenössische Gegenstände in einem Kästchen für zukünftige Generationen hinterlegt, wenn der Grundstein gesegnet wird. Die Klarissen-Schwestern gaben 1679 wohl alle einen Gegenstand in das Kästchen, ihre Namen sind im Deckel überliefert.

Im Kästchen lagen Silbermünzen und christliche Amulette sowie Figuren. Am wertvollsten ist ein doppelarmiges Caravaca-Kreuz aus Messing und eine große Madonna-Figur. Der Fund gehört in die Kunstsammlung des Bistums, weil er in den Toren der mittelalterlichen Stadt gefunden wurde und eine klare Verbindung zum Sankt Klara Kloster hat", sagte Maltz-Schwarzfischer. Das Kästchen und sein Inhalt werden nun vollständig restauriert. Ausgestellt wird es jedoch frühestens nächstes Jahr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp