Unfall auf der A3 bei Regensburg [Aktualisierung]
Lkw durchbricht Mittelschutzplanke - 20 Gaffer geahndet

Bild: Alexander Auer
Vermischtes
Regensburg
17.04.2018
1827
0

Auf der A3 bei Regensburg hat sich am Dienstagmorgen zwischen Kreuz Regensburg und der Ausfahrt Universität ein Unfall mit vier Lastwagen und fünf verletzten Personen ereignet. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt.

Angefangen hatte alles um 8.45 Uhr, als zwischen dem Kreuz Regensburg und der Universität ein Sattelzug auf einen zweiten Lkw aufgefahren war. Laut Polizeibericht wurde dieser dann durch den Aufprall auf einen dritten Lkw geschoben. Anschließend durchbrach der zweite Lkw die Mittelschutzplanke. Der Unfallverursacher prallte in der Folge noch gegen einen vierten Lkw.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurden bei dem Unfall fünf Personen verletzt, eine mittelschwer und vier leicht. Die Lastwagen wurden stark beschädigt und müssen abgeschleppt werden. Auch die Mittelschutzplanke wurde auf einer Länge von 30 Metern eingedrückt. "Der Schaden dürfte sich nach einer ersten Schätzung auf 150.000 Euro belaufen", schreibt die Polizei weiter.

Die Bergungsarbeiten liefen bis in den frühen Nachmittag. Der Verkehr wurde in jede Richtung einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, sind beide Fahrbahnen wieder frei. Es staut sich troztdem in beide Richtungen der A3 und auch auf der A93.

Die Autobahnmeistereien Pentling, Pollenried und Kirchroth sowie die Berufsfeuerwehr Regensburg und die Freiwillige Feuerwehr Pentling waren an der Unfallstelle und zur Stauabsicherung mit im Einsatz.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden 20 Gaffer von den Beamten festgestellt, angehalten und geahndet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.