28.04.2018 - 12:34 Uhr
RegensburgOberpfalz

Unfall auf der A3 bei Regensburg LKW verliert Anhänger auf der Autobahn

Skurrile Bilder gab es am Freitag gegen 17 Uhr auf der A3 zwischen der Anschlussstelle Regensburg Universität und dem Autobahnkreuz in Fahrtrichtung Nürnberg zu sehen. Ein LKW-Fahrer hatte bei voller Fahrt seinen Auflieger verloren.

von Alexander AuerProfil

Wie durch ein Wunder wurden hierdurch keine weitere Verkehrsteilnehmer von dem führerlos schlitternden Sattelauflieger erfasst. Wie die Polizeistreife vor Ort mitteilte, merkte der LKW-Fahrer bereits bei seiner Fahrt, dass irgendetwas mit seinem Gefährt nicht in Ordnung sei. Als er auf den Standstreifen mit Warnblinkanlage herausfuhr, passierte das Unglück. Der komplette Sattelauflieger trennte sich von der Zugmaschine und schlitterte noch einige Meter - glücklicherweise nur auf dem Standstreifen - auf der Fahrbahn entlang vom Verkehr weg in den Grünstreifen.

Eine Spezialfirma musste angefordert werden, den Sattelauflieger wieder auf die Zugmaschine zu heben. Für die Bergungsarbeiten musste die rechte Fahrbahn vorübergehend gesprerrt werden. Aus welchen Grund sich der Anhänger von der Zugmaschine gelöst hatte, ist derzeit noch völlig unklar. Ob hier ein technischer Defekt oder doch ein Bedienungsfehler vorliegt, wird nun genauer untersucht. An Fahrbahn und Auflieger entstand ein Schaden von insgesamt 17.000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp