10.02.2018 - 11:06 Uhr
Regensburg

Unverletzte Fahrerin mit 1,6 Promille unterwegs - Totalschaden am Fahrzeug Auto kracht gegen Unterführung

Eine 24-Jährige fuhr am Freitag, 9. Februar, kurz vor Mitternacht,  mit ihrem Peugeot in der Landshuter Straße in Regensburg gegen die dortige Bahnunterführung.

Eine Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

 Die alarmierte Streife der Polizeiinspektion Regensburg-Süd stellte bei der unverletzten Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von 1,6 Promille. Sie musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und die Beamten stellten ihre Fahrerlaubnis sicher. Danach durfte die Dame ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Die Polizei ermittelt nun gegen sie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Pkw erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die Bahnunterführung wies keine sichtbaren Schäden auf, heißt es im Polizeibericht.Da aus dem Fahrzeug Betriebsstoffe austraten, zog die Polizei die Feuerwehr Regensburg hinzu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp