13.03.2018 - 07:16 Uhr
Regensburg

Ursache für Unfall bei Güterbahnhof in Regensburg unklar [Aktualisierung] Rangierlok schiebt Waggons in Lastwagen

Eine Rangierlok hat an einem Güterbahnhof in Regensburg mehrere Waggons über einen Prellbock hinaus in einen Lastwagen geschoben. Die Zugteile und der am Straßenrand vor dem Bahnhof Regensburg-Ost geparkte Lkw wurden am frühen Montagmorgen stark beschädigt, wie die Polizei mitteilte.

von Agentur DPAProfil

Der Fahrer des Lastwagens hatte im Führerhaus geschlafen, als die Waggons in den hinteren Teil des Fahrzeugs krachten. Er blieb unverletzt. Die Straßenfahrbahn wurde massiv beschädigt.

Im Laufe des Morgens wurde ein Kran an die Unfallstelle beordert. Die Helfer versuchten, den Güterzug von der Straße zu ziehen. Der Zugverkehr innerhalb des Rangierbahnhofs ist eingeschränkt. Auf den Bahnreiseverkehr hatte der Unfall keine Auswirkungen.

Polizei, Bundespolizei und ein Bahn-Notfallmanager waren vor Ort. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den Lkw. Der Schaden am Lastwagen beträgt nach erster Einschätzung 3000 Euro. Deutlich höher dürfte der Schaden an den Gleisanlagen, den Waggons und der ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogenen Straße sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp