28.03.2017 - 21:52 Uhr
RegensburgOberpfalz

Urteil zum Pentlinger Geldautomaten-Raub Fünf Jahre für gesprengte Automaten

Fünf Jahre und sechs Monate Haft für den Automatensprenger: Am Dienstag verurteilte die 5. Strafkammer des Landgerichts Regensburg unter Vorsitz von Richter Georg Kimmerl einen aus Polen stammenden 44 Jahre alten Mechaniker wegen schweren Bandendiebstahls mit Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. Der Angeklagte hatte gestanden, zusammen mit zwei Komplizen am 1. Juli vergangenen Jahres in einem Verbrauchermarkt in Pentling zwei Geldautomaten gesprengt und dabei 196 000 Euro Bargeld erbeutet zu haben. Im Plädoyer verwies die Staatsanwältin auf das "besonders irrsinnige Gefährdungspotential", das von der Sprengung ausging. Dem hielt Verteidiger Uwe Grabner entgegen, dass das Trio die Nacht für die Tat gewählt und die Zufahrt mit Blumenkübel versperrt hatte. In seiner Urteilsbegründung wertete der Gerichtsvorsitzende das abgelegte Teilgeständnis und die nur leichte Verletzung des Polizeibeamten zugunsten des Angeklagten. Zu seinen Lasten gehe der hohe Beuteschaden, das Explosionsrisiko und der Sachschaden von annähernd 300 000 Euro.

von Autor AHSProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.