Eon verleiht Geldpreise an fünf junge Handwerksmeister aus Ostbayern
Handwerkskammer-Präsident: Tragende Säule der Wirtschaft

Die Preisträger mit den Repräsentanten des Handwerks und der Eon. Bild: Altrofoto.de
Wirtschaft
Regensburg
24.12.2016
147
0

Die Eon Energie Deutschland zeichnete wieder fünf junge Handwerksmeister aus Ostbayern mit dem Meisterpreis aus. Gemeinsam mit Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, und Hauptgeschäftsführer Toni Hinterdobler überreichte Otmar Zisler, Regionaldirektor Süd der Eon, die mit jeweils 1600 Euro dotierten Meisterpreise.

Die Preisträger hatten ihre Meisterprüfung mit besonders guten Ergebnissen abgeschlossen. "Mit dem Meisterpreis, den wir seit 1997 verleihen, machen wir deutlich, dass Höchstleistungen nicht nur in Wissenschaft und Industrie, sondern auch im Handwerk erbracht werden", betonte Zisler. Der Preis solle die jungen Handwerksmeister weiter zu guten Leistungen motivieren. Präsident Georg Haber hob hervor, dass Eon mit dem Meisterpreis einen wertvollen Beitrag für die Positionierung des Handwerks in der Öffentlichkeit leiste. Ohne gut ausgebildete Handwerksmeister sei eine florierende Wirtschaft im Freistaat undenkbar. "Eine funktionierende Wirtschaft braucht Meister und Master."

Schließlich sei das Handwerk eine der tragenden Säulen des Wirtschaftsstandorts Bayern und zentrales Bindeglied zwischen Kunde und Industrie beim Verkauf von Waren, bei Instandhaltung und Dienstleistungen vor Ort. Die Eon und die Handwerkskammer wählten folgende Preisträger aus: Simon Unverdorben (Wallerfing), Felix Fendl (Bogen), Alexander Heinrich (Aiterhofen), Robert Heinrich (Siegenburg) und Christof Tropmann (Dingolfing).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.