28.08.2014 - 00:00 Uhr
RegenstaufOberpfalz

Ende ohne Schrecken

von Redaktion OnetzProfil

(nt/az) Am Mittwochnachmittag erschreckte ein geistig verwirrter Mann mit einer Waffe Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Regenstaufer Ortsteil Steinsberg. Zwei Anrufe innerhalb kurzer Zeit alarmierten die Integrierte Leitstelle (ILS) Regensburg. Zunächst vertraute sich der Waffenbesitzer selbst der Polizei an. Er besitze eine Schreckschusspistole und fühle sich "völlig fertig". Seinen Namen wollte er nicht nennen. Ein Mitbewohner bestätigte den Sachverhalt. Die ILS schickte mehrere Streifenwagen zu dem Anwesen. Mittlerweile waren die Eltern des psychisch kranken 30-Jährigen eingetroffen. Die Einsatzkräfte konnten den Mann widerstandslos festnehmen. Er wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. In der Wohnung stellten die Beamten eine Schreckschusswaffe sicher.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.