30.05.2017 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Gut aufgelegte Musikanten gestalten eindrucksvolle Maiandacht in der Pfarrkirche von Premenreuth Besinnliche Klänge

Premenreuth. Die Marienverehrung der Sänger und Volksmusikanten in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des Jahreskalenders.

von Autor ANGProfil

Auch diesmal war der Besuch wieder recht ordentlich, als Pater James die Zuhörer und Mitfeiernden begrüßte und Organisatorin Edeltraud Frank die Mitwirkenden vorstellte. Mit einem feierlichen Choral eröffnete der Posaunenchor Thumsenreuth-Krummennaab die Maiandacht, in der die Musikbeiträge mit kurzen, besinnlichen Gebetspassagen von Pater James und den Gläubigen abwechselten.

"Da sagte Maria: Ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe wie du gesagt hast!", die Verkündung des Wunders der Menschwerdung Gottes unterstrichen die Kastler Sänger. Im Schoß der Jungfrau Maria ist Gottes ewiges Wort Mensch geworden, betonte der Geistliche. Die Wernberger Stubnmusik setzen die Worte in fein getragene Töne um.

Der Josefshofer Hausgsang bekräftigte den Gebetsabsatz: "Den Erde, Meer und Firmament verehren, loben, beten an, der seine Schöpfung trägt und lenkt, ihn birgt Mariens reiner Schoß. Dem Sonne, Mond und jeder Stern durch alle Zeiten dienstbar sind, ihn trägt der Leib der reinen Magd, vom Hauch der Gnade ganz durchströmt".

Zum Schluss der gut einstündigen Andacht stimmten Mitwirkende und Zuhörer gemeinsam "Milde Königin gedenke" an, mit Beifall dankten Pater James und die Besucher den Sängern und Musikanten für die beeindruckende Marienfeier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.