22.03.2018 - 20:00 Uhr

Katholischer Frauenbund Premenreuth "Äußerst aktives Bündnis"

Premenreuth. Sehr zufrieden zeigte sich Vorsitzende Herta Neugirg über die Entwicklung des Katholischen Frauenbunds Premenreuth. Sie dankte bei ihrem Rückblick allen Damen "des äußerst aktiven Bündnisses für ihre Bereitschaft, sich für die Belange der Kirche einzusetzen". Dem stimmten auch Pater James und Monsignore Martin Neumaier zu.

von Autor ANGProfil

Zum Jahresstart gab es im Januar ein Frauenfrühstück, nach dem Kreuzweg auf dem Kalvarienberg in Falkenberg kehrte die Gemeinschaft im Hutza-Café ein. Außerdem gestaltete der Frauenbund eine Maiandacht bei der Kapelle der Familie Adam.

Eine Kräuterwanderung bot Alexandra Beyer an, zum Fronleichnamstag wurde ein Blumenteppich gestaltet. Zur Tradition gehört die jährliche Frauenwallfahrt nach St. Quirin. Der Ausflug zum Armesberg war mit einem Frühstück im Mesnerhaus und einer Kirchenführung verbunden. Nach dem Oktoberrosenkranz luden die Frauen zum Kirchweihkaffee in den Pfarrhof ein. "Fisch einmal anders" war ein Kochabend überschrieben. Die gemeinsame Adventfeier beschloss das Jahr. Alle Termine waren gut besucht.

Dazwischen trafen sich die Mitglieder immer wieder zu Grillabenden und zu allmonatlichen Tanzabenden bei meditativer Musik. Weiter führte Neugirg aus, dass fünf Gebetstage im Bezirk Tirschenreuth besucht und verschiedene Unterschriftsaktionen unterstützt wurden. Für 2018 gab sie schon drei Termine bekannt: Kreuzweg im Johannisthal, Vortrag über Osteoporose und Besuch der Straußenfarm Mitterhof bei Waldsassen. Danach ging es recht heiter weiter, denn Angelika Schedl hielt den launigen Vortrag "Die Freude - Fröhlichkeit".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp