Benefizaktion beim Vilstalcup
Sportlich zurück ins Leben

Lars Förster (Mitte) bedankte sich zusammen mit seiner Familie bei der Spendenübergabe für diese tolle Aktion. Links 1. FC-Vorstand Hans Fischer und daneben 2. Jugendleiter Daniel Humml, rechts 3. Bürgermeister Gerhard Schnabel und neben ihm Kai Hüttner ( Jugendleiter des 1. FC Rieden). Bilder: riw (2)
Sport
Rieden
15.09.2017
1127
0
 
Hier ein rassiger Zweikampf der E-Junioren des TSV Theuern gegen den FC Amberg (gelbe Trikots). Der Kampfgeist war bei allen Teams vorhanden.

Ein Fußballfest wurde am vergangenen Sonntag beim 14. Staufer Bau Vilstalcup auf der Sportanlage in Rieden gefeiert. Dieses Juniorenturnier war nicht nur in sportlicher Hinsicht ein voller Erfolg für die 55 angetretenen Mannschaften aus der Oberpfalz und Mittelfranken. Es war auch ein Zeichen der Solidarität.

Denn bei diesem Turnier wurde ein Spendenaufruf gestartet um den U19-Fußballer des SK Lauf, Lars Förster, zu unterstützen. Lars verlor vergangenes Jahr an seinem 16. Geburtstag bei einem Verkehrsunfall mit seinem Moped sein linkes Bein, erlitt Gehirnblutungen und einen Schlaganfall. Anfangs als Pflegefall nach zahlreichen Operationen aus der Klinik entlassen, kämpfte sich Lars langsam und mühsam ins Leben zurück. Trotz seines Handicaps kommt er mit seinem neuen Leben mittlerweile gut zurecht, heißt es in einer Presseinfo.

Jugendleiter Kai Hüttner erfuhr bei den Vorbereitungen des Turniers vom Schicksal des Jungen und verband spontan das Turnier mit einem Spendenaufruf.

Am Ende kamen 2100 Euro zusammen, die von den Zuschauern, den eingeladenen Teams und Sponsoren gespendet wurden. Zur Übergabe reiste die Familie Förster aus Herpersdorf an und bedankte sich bei allen, die zu diesem Ergebnis mit beigetragen haben. Sehnlichster Wunsch von Lars sei die Anschaffung einer besonderen, wasserfesten Sportprothese, mit der er wieder Sport treiben könne.

Das Team der SG Vilstal, bestehend aus den Vereinen des 1. FC Rieden, SV Vilshofen und SV Schmidmühlen, schickten zu Beginn des Turniers bange Blicke in den wolkenverhangenen Himmel. Die D- und E-Junioren machten den Anfang und zeigten Nachwuchsfußball vom Feinsten. So lobte der ehemalige Bundesligaprofi und Leiter der Fußballschule des SSV Jahn Regensburg, Thomas Paulus, bei der Siegerehrung das hohe Niveau der Leistungen der Kinder. Nach seinen Worten waren bei diesem Turnier durchaus Talente zu sehen.

Paulus und Markus Staufer - Geschäftsführer der Staufer Bau GmbH - gratulierten bei den D-Junioren der JFG Heidenaabtal vor den Teams der JFG Neumarkt und des ASV Burglengenfeld zum Turniersieg. Bei den E-Junioren erreichte der SV Raigering den ersten Platz vor dem TSV Stulln und dem ASV Neumarkt. Bei einem Einlagespiel der beiden Mädchenmannschaften der SpVgg Zabo Eintracht Nürnberg und des 1. FC Rieden ging das Team aus Mittelfranken als Sieger hervor. Beide Vereine nehmen an dem BFV-Projekt "Ballbina kickt" teil, in dem der Mädchenfußball der 6 bis 14 Jährigen besonders gefördert wird.

Die Nachmittagsturniere der G- und F-Junioren wurden auf sechs Spielfeldern zeitgleich ausgetragen. Lautstarke Anfeuerungsrufe der Trainer und Eltern beflügelten die Kinder zu Höchstleistungen. In einem spannenden Endspiel besiegte bei den F1-Junioren der TSV Kareth-Lappersdorf den SV Obertraubling mit 2:0. Bei der F2-Jugend erreichte die SG Schwandorf/Haselbach gegen den SC Teublitz ein knappes 2:1 und errang damit den Titel. Das Spiel um Platz drei war nicht minder spannend und ging ins Siebenmeterschießen, welches der FC Neunburg v. W. gegen den ASV Burglengenfeld für sich entschied. Bei den Kleinsten holten sich im Endspiel die G-Junioren des FC Amberg gegen den SC Teublitz den Siegerpokal.

Im Nachgang zum Vilstalcup bedankte sich der Ehrenvorstand des SK Lauf, Manfred Alfes, bei Kai Hüttner für sein Engagement für Lars Förster. Alfes werde sich dafür einsetzen, den Kontakt zwischen der SG Vilstal und dem SK Lauf nicht abreißen zu lassen. So werde es Einladungen zu Turnieren oder Testspielen geben. Kai Hüttner - selbst Coach der A-Junioren der SG Vilstal - griff die Idee gerne auf und wird bei einem Testspiel mit den A-Junioren Lars Förster besuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.