12.04.2018 - 18:44 Uhr
RiedenOberpfalz

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung in Kreuth: Ein Dreifach-Olympiasieger rockt die Oberpfalz

Es sind immer wieder talentierte und auch professionelle Reiter auf dem Gut Matheshof in Kreuth (Kreis Amberg-Sulzbach) zu Gast. Der Besuch an diesem Wochenende dürfte aber kaum zu toppen sein.

Michael Jung im vergangenen Jahr beim Geländeritt in Kreuth. Der dreifache Olympiasieger ist von Freitag bis Sonntag in der Oberpfalz wieder am Start. Bild: idu
von Josef Maier Kontakt Profil

Er ist der Abräumer in der Reitsportszene. Der Medaillenschrank von Vielseitigkeitsreiter Michael Jung ist bestens gefüllt. Ganz vorne liegen darin die drei Goldmedaillen und eine "Silberne", die der Sportler aus Horb (Baden-Württemberg) bei den Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro im Einzel und mit dem Team gewonnen hat. Am Wochenende strahlt ein bisschen Olympia auch auf die Oberpfalz, denn Jung ist beim "Kreuther Frühling" auf Gut Matheshof (Kreis Amberg-Sulzbach) am Start. Dabei hat er starke Konkurrenz: Ingrid Klimke ist nicht minder hochdekoriert.

"Super aus dem Winter"

Jung hat natürlich auch sein Top-Pferd im Transporter in die Oberpfalz: den Wallach Sam. Mit diesem Pferd feierte Jung seine bisher größten Erfolge. "Sam ist auch dieses Jahr wieder super aus dem Winter gekommen und man merkt ihm seine 18 Jahre kein bisschen an", schrieb der 35-jährige Jung kürzlich auf Facebook. "Im Gegenteil: Er ist jeden Tag frisch und zeigt mir, dass er es kaum erwarten kann, bis es endlich wieder zum Turnier geht."

Das lässt für Kreuth einiges erwarten. Aber natürlich hat er ebenso wie Ingrid Klimke in Kreuth auch Nachwuchspferde am Start.

Test für Weltreiterspiele

Die beiden Vielseitigkeitsreiter werden am Freitagvormittag in ihren Wettbewerben die Dressurprüfungen absolvieren, am Samstag folgen jeweils die Geländeritte auf der etwa 3 Kilometer langen Strecke in den Wäldern. Am Sonntag steht dann noch in der Arena das Springen auf dem Programm. Auch viele andere, in der Szene bestens bekannte Reiter haben für die vielen Wettbewerbe im Vilstal gemeldet. Für Jung und Klimke wird es auch schon darum gehen, für die Weltreiterspiele, die im September in Tryon (US-Bundesstaat North Carolina) ausgetragen werden, einiges auszuprobieren. Für Sam wird es am Wochenende der letzte Auftritt in der Oberpfalz - nach den Turnieren in diesem Jahr geht das hochdekorierte Pferd in Rente.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.