1. FC Rieden reist zu Preisverleihung nach Berlin
Das gab es noch nie

Freude bei der Ehrung langjähriger Mitglieder (von links): Vorsitzender Gotthard Färber, Klaus Großmann (25 Jahre), Georg Schmidt (30), stellvertretender Vorsitzender Norbert Hauser, der nach 18 Jahren ausgeschiedene Kassier Peter Müller (25 Jahre) und Bürgermeister Erwin Geitner. Bilder: riw (2)
Vermischtes
Rieden
21.12.2016
35
0

Über 62 000 Euro hat der Förderverein des FC Rieden bereits erwirtschaftet und weiterreichen können. Womöglich trug auch das dazu bei, dass nun eine bedeutsame Reise nach Berlin ansteht.

(riw) Bei der Generalversammlung des Förderkreises des 1. FC Rieden wurden die beiden Vorsitzenden Gotthard Färber und Norbert Hauser einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Da der bisherige Kassier Peter Müller nach 18 Jahren nicht mehr zur Verfügung, rückte als Nachfolger Thomas Gruber in den Vorstand auf.

In seinem Rechenschaftsbericht verwies Färber auf 56 Mitglieder. Er lobte "den unermüdlichen Einsatz des FC-Vorstandes" und erzählte stolz von der Verleihung des Großen silbernen Sterns des Sports, den der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verleiht. Als Förderkreis-Vorsitzender und Ehrenmitglied des FC sei er zu dem Festakt eingeladen gewesen, als der Verein zum Bayernsieger gekürt worden ist.

Der FC Rieden konkurriere nun als einziger Vertreter Bayerns mit den 15 Siegern der anderen deutschen Bundesländern um den großen goldenen Stern des Sports. Die Verleihung durch Bundespräsident Joachim Gauck findet Ende Januar in Berlin statt. Unabhängig vom Ausgang dieses Entscheids, so Färber, stehe schon jetzt fest, dass damit "ein absolutes Highlight in der Vereinsgeschichte" bevorstehe. Peter Müller trug seinen 18. und letzten Kassenbericht vor. Da er nicht mehr zur Verfügung stehe, so seine Ausführungen, präsentiere er nicht nur positive Zahlen, sondern hinterlasse seinem Nachfolger geordnete Finanzen.

Färber verband seinen Dank an Müller für dessen langjähriges Engagement im Vorstand mit dem Hinweis, dass der Förderkreis seit seinem Bestehen über 62 200 Euro überwiegend für Sachinvestitionen der Fußballabteilung zur Verfügung gestellt hat. Vor dem Hintergrund eines entsprechenden Antrags der Fußballabteilung wurde beschlossen, einen Teil der auszuschüttenden Mittel für einen Zuschuss zum Bau eines Ballfangzaunes zu verwenden. Weiterhin sollen als Anerkennung "der überaus positiven sportlichen Entwicklung" sowohl die anrechenbaren Schiedsrichter, als auch die einzelnen Mannschaften und Platzkassiere des FC für ihren Aufwand bezuschusst werden.

Eine besonderes Anliegen war es Färber, die Mitstreiter Hans Beichl, Peter Müller und Klaus Großmann für deren 25-jährige und Georg Schmidt für dessen 30-jährige Mitgliedschaft zu ehren. Erstmals gab es eine von dem Verein aufgelegte Wanduhr als Präsent.

Bei turnusgemäß anstehenden Neuwahlen wurden Gotthard Färber als Vorsitzender, Norbert Hauser als sein Vize und Schriftführer Bernhard Salbeck in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Als neuem Kassier wurde Thomas Gruber das Vertrauen ausgesprochen, Kassenprüfer sind Peter Müller und Jochen Ernst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.