Adventsmarkt in Rieden
Leckeres, Schönes und Musik

Eine Krippenausstellung hatte der Heimatverein aufgebaut. Bilder: sön (2)
Vermischtes
Rieden
07.12.2016
28
0

Wie bereits im Vorjahr haben mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) einige Riedener Vereine den Adventsmarkt auf eine breitere Basis gestellt. Eröffnet wurde er nach einem Gottesdienst in der Pfarrkirche von Bürgermeister Erwin Geitner. Dieser betonte, "man freut sich, dass der Advent, die besinnliche Zeit kommt - die Zeit, um in sich zu gehen".

Anschließend traten die Kleinen aus dem Kindergarten mit Liedern vor das Publikum. Selbstverständlich kam auch heuer der Nikolaus und berichtete aus seinem Leben, "als ich den Armen half in Gottes Namen". Er hatte sein großes goldenes Buch mitgebracht, sprach Lob und Tadel aus. Natürlich hatte er auch Süßigkeiten dabei. Für Adventsstimmung sorgte der Nachwuchs der Blaskapelle St. Georg unter Leitung von Elke Beer.

Mit Riesenplätzchen

Die Vereine waren fürs Kulinarische zuständig. Glühwein, Früchtepunsch, selbst gemachte Lebkuchen, Stollen, Gewürzkuchen und Riesenplätzchen, aber auch süße Waffeln gab es bei der KAB. Bratwürste und Knackersemmeln, Schnäpse und Liköre hatten die Kirwaleit im Angebot. Heißen Apfelmost, Jagertee, heißen Hugo und Weihnachtsbier boten die Vilstalschnupfer an.

Krippen und Nikolaus

Eine Krippenausstellung hatte der Heimatverein aufgebaut, künstlerische Holz-Artikel und auch Strickwaren wurden angeboten. Weihnachtsdeko, Christbaumkugeln aber auch Weihnachtsservietten hatte Rosi Stadler dabei.

Am Sonntag war der Weihnachtsmarkt wieder geöffnet, auch der Nikolaus kam noch einmal vorbei. Anstelle der KAB sorgten die Wanderfreunde für Kaffee und Kuchen, die Vilstalschnupfer schenkten zusätzlich Glühwein aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.