18.04.2016 - 02:10 Uhr
RiedenOberpfalz

Bierspektakel in Rieden Und es gilt immer noch

Bereits am Nachmittag vor dem "Spectaculum furiosum" war Heimatpfleger Hubert Haas mit rund 50 Interessierten zu einer wirtshausgeschichtlichen Wanderung durch Rieden aufgebrochen. Bis etwa 1920 betrieben demnach die damals 14 Riedener Wirte in der Hirschwalder Straße ein gemeinsames Brauhaus. Sie hätten sich jedoch zerstritten und ihr Bier dann von auswärtigen Brauereien bezogen. Haas hatte auch viele anekdotenhafte Geschichten rund ums Bier parat und von einem tödlichen Unfall, der knapp acht Jahre alte Knaben Vinzenz Zattler, "am 7. Oktober 1874 im Brauhaus in das siedende Wasser im Braukessel fiel und infolge dessen starb". Die Führung endete pünktlich zur Freibierverkostung vor dem Landgasthof "Zum Bärenwirt".

von Hubert SöllnerProfil

500 Jahre Reinheitsgebot, das ist den Riedenern ein bierseliges "Spectaculum furiosum" wert.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.