06.03.2018 - 20:00 Uhr
Rieden

Die Vilstalschnupfer blickten zurück und ehrten Johann und Rosalinde Kölbl Für 40-jährige Treue geehrt

Die Ehrung langjähriger Mitglieder war Hauptpunkt der Jahreshauptversammlung der Vilstalschnupfer. Im Landgasthof Zum Bärenwirt begrüßte Vorsitzende Eva-Maria Kölbl die Mitglieder. Schriftführerin Rosalinde Kölbl blickte auf die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Der 72 Mitglieder zählende Verein organisierte zum 44. Mal seine Vereinsmeisterschaft. Herbert Weiß wurde dabei mit 5,54 Punkten Vereinsmeister, gefolgt von Kurt Zittlau (3,90), Robert Ott (3,70) und Josef Kölbl (3,59). Er erhielt den von Erhard Richthammer spendierten Meisterpokal für ein Jahr.

Vorsitzende Eva-Maria Kölbl (rechts) zeichnete Rosalinde und Johann Kölbl für ihre langjährige Vereinstreue aus. Bild: sön
von Hubert SöllnerProfil

Bei der zum 17. Mal in der Vereinsgeschichte getrennt antretenden Damenmannschaft wurde mit 4,06 Gramm Eva-Maria Kölbl zur Vereinsmeisterin 2017 gekürt und bekam den Wanderpokal. Ihr folgten Bianca Rippl (4,04) und Rosalinde Kölbl (4,03) auf den Plätzen. Mit Pokalen wurden die drei besten Schnupfer bei den Herren und den Damen ausgezeichnet. Am Promischnupfen beteiligten sich auch Besucher aus Kreuth und Vertreter der Tauziehfreunde. Auch für sie hatte die Vorsitzende kleine Präsente parat. Die Teilnahme an kirchlichen und örtlichen Veranstaltungen, so die Vorsitzende, sei für die Vilstalschnupfer selbstverständlich. Zum letzten Mal wurde wegen Mangel an Helfern am Marktsonntag teilgenommen. Jeden zweiten Freitag im Monat werde auch weiter der Stammtisch mit Probeschnupfen im Vereinslokal stattfinden. Anschließend dankte die Vorsitzende allen Helfern des Vereins.

Vorsitzende Eva-Maria Kölbl zeichnete für 40-jährige Mitgliedschaft Johann Kölbl, Rosalinde Kölbl und Georg Jobst mit Urkunde und Ehrennadel aus. Für die Anschaffung neuer Vereins-Polo-Shirts, die für aktive Mitglieder bezuschusst werden, wird Robert Ott Vorschläge und Angebote einholen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.