01.10.2017 - 20:00 Uhr
RiedenOberpfalz

Gruppe der Feuerwehr Ensdorf legte Leistungsabzeichen "Gruppe im Löscheinsatz" ab Eine saubere, zügige Prüfung hingelegt

Ensdorf. "Brand eines Nebengebäudes, keine Menschen und Tiere in Gefahr" lautete die Vorgabe, als beim alten Feuerwehrhaus eine Gruppe der FFW Ensdorf zur Abnahme des Leistungsabzeichens "Gruppe im Löscheinsatz" antrat. Die Prüfung wurde von einem Schiedsrichtertrio abgenommen, dem Kreisbrandinspektor (KBI) Hubert Blödt sowie den Kreisbrandmeistern (KBM) Jürgen Ehrnsberger und Hubert Haller. Genau achteten sie unter Zeitvorgabe auf die Arbeitsweise der Feuerwehrfrauen und -männer.

Stolz waren Feuerwehrvorsitzender Richard Reiser, Kommandant Hubert Haller und Bürgermeister Markus Dollacker (von rechts), nachdem die Gruppe die Prüfung zu den Leistungsabzeichen bestanden hatte. Jürgen Ehrnsberger und Hubert Blödt (von links) fungierten mit Hubert Haller als Schiedsrichter. Bild: sön
von Hubert SöllnerProfil

Die Kenntnis und Ausführung von Rettungsknoten, Saugschlauchkuppeln mit Saugprobe und der Löschangriff nach Feuerwehr-Dienstvorschrift bis zum Ruf "Wasser marsch" unter Zeitdruck standen ebenso auf dem Plan für Gruppenführerin Irene Hofmeister-Sperl und Maschinist Maximilian Wein. Die Aufgabenerfüllung wurde von den Schiedsrichtern aufmerksam begutachtet. "Ihr habt eine saubere, zügige Prüfung hingelegt und könnt sehr zufrieden sein", bescheinigte am Ende KBI Blödt. Die Ablegung des Abzeichens habe gute Zusammenarbeit gezeigt und auch, "dass ihr euer Handwerkszeug beherrscht, um in Not geratenen Menschen, aber auch der Umwelt schnell und zügig helfen zu können".

Blödt überreichte mit seinen Schiedsrichterkollegen an Irene Hofmeister-Sperl das gold-rote, an Maximilian Wein das silberne, an Johanna Dollacker und Andrea Reiser das gold-blaue, an Lukas Gebhardt, Johannes Wein, Georg Wein, Korbinian Wein und Wolfgang Wein das bronzene Leistungsabzeichen. Ihren Dank für den ehrenamtlichen Einsatz zum Dienst am Nächsten sprachen Bürgermeister Markus Dollacker und Vorsitzender Richard Reiser den Teilnehmern aus. "Ihr habt für viele Übungsstunden eure Zeit, eure Freizeit für den Dienst am Nächsten aufgewendet", lobte Kommandant Hubert Haller. Anschließend lud er zu einer Brotzeit im Gerätehaus ein.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.