15.04.2018 - 20:00 Uhr
RiedenOberpfalz

Nach zehn Jahren Klaus Nemeth nun Sebastian Zapf Vorsitzender der Blaskapelle St. Georg Blaskapelle St. Georg unter neuer Leitung

Wachwechsel bei der Blaskapelle St. Georg: Nach zehn Jahren als Vorsitzender stellt sich Klaus Nemeth nicht mehr zur Wahl. Sein Stellvertreter Sebastian Zapf wird ohne Gegenstimme zum Nachfolger gewählt.

Mit Bürgermeister Erwin Geitner und Vorsitzendem Klaus Nemeth (von rechts) zeichnete Dirigent Miroslaw Zgrzendek für die bestandene D 2-Prüfung Tim Vögele und Magnus Gauer (von links) mit Urkunden aus.
von Hubert SöllnerProfil

"Der Wettbewerb um den unbedingt benötigten Nachwuchs ist in vollem Gang. Da müssen auch neue, ungewohnte und eventuell unkonventionelle Wege versucht werden," sprach Vorsitzender Klaus Nemeth bei der Jahreshauptversammlung im Pfarrsaal die Nachwuchsarbeit an. Die demografische und auch soziale Entwicklung spreche mittel- und langfristig gegen Vereine, denn "die Jungen gehen weg und irgendwann gibt es kein kulturelles und musikalisches Angebot in Rieden mehr".

Register mit Problemen

Bürgermeister Erwin Geitner nannte die Blaskapelle "ein Aushängeschild für die Gemeinde. Ihre Konzerte sind ein Highlight für Rieden." Er sicherte die weitere Unterstützung der Marktgemeinde zu. Vorsitzender Klaus Nemeth berichtete von derzeit 66 aktiven Musikern, 45 im Blasorchester, 21 in der Einzelausbildung, fünf Blockflötenkindern, 13 Vorstandsmitgliedern und 165 Passiven. 2017, das neunte Amtsjahr von Dirigent Miroslaw Zgrzendek, so Nemeth weiter, könne er trotz aller Belastungen als erfolgreich bezeichnen. Problemregister seien das schwere Blech, die Tuba, und inzwischen auch das Schlagwerk.

Zu den Finanzen beklagte der Vorsitzende, "dass es staatliche Zuschüsse mittlerweile nur noch innerhalb groß angelegter, publicity- und medienwirksamer Förderprogramme und Projekte gibt". Die Finanzlage des Vereins könne man als gut bezeichnen, "aber bei einmaligen Anschaffungen und Investitionen ist die Blaskapelle auf Spenden von Mitgliedern und Gönnern, Zuschüsse und Kostenübernahme des Trägers, der katholischen Kirchenverwaltung und den jährlichen Zuschuss der Gemeinde Rieden angewiesen".

2017 habe St. Georg eine Vielzahl von Auftritten absolviert. So seien neben 32 musikalischen neun interne Aktivitäten anzuführen sowie die 40 wöchentlichen Proben. Der Sprecher erinnerte an die Teilnahme am Faschingszug, die Georgs-Kirchweih mit Standkonzert, das Sommerfest, den Florianstag der Feuerwehr, das Pfarrfest, die Eröffnung des Vilstalfests und des Marktsonntags. Ferner erwähnte er kirchliche Termine wie Pfarrfamilienabend, Fronleichnam, oder Allerheiligen, KAB-Adventsbasar und Stodl-Advent, das Probenwochenende in Speichersdorf und das Adventskonzert in Siegenhofen.

Ausverkauftes Haus

Weiter verwies er auf die Aufnahme einer CD mit musikalischen Riedener Ensembles wie Kirchenchor, Lords Day und Solisten sowie das Benefizkonzert. Nach dem Erfolg vor ausverkauftem Haus habe die Blaskapelle 2500 Euro an die DIG-PKU übergeben können. Abschließend zeichnete Nemeth mit Dirigent Miroslaw Zgrzendek mit Urkunden Emma Färber, Magnus Gauer und Tim Vögele aus, die mit Erfolg die D 2-Prüfung abgelegt haben.

20 Absolventen hätten in den vergangenen acht Jahren die Abzeichen in Bronze, zwölf in Silber und zwei in Gold abgelegt, blickte der Dirigent zurück. Er betonte: "Keiner ist je durch die Prüfung gefallen." Neun Konzerte habe er während seiner Tätigkeit als Dirigent geleitet - zuletzt das Benefizkonzert: "Das hat alle Rekorde gebrochen." Allen, die ihn unterstützten, den Besuchern und auch Gastdirigenten Andreas Schächerl danke er.

Kritisch sehe er den Stand der Ausbildung, "denn jeder macht was er will". Am Anfang vor Motivation kaum zu bremsen, aber wenn es mal nicht so laufe, lasse dieser Schub schnell nach. Die zehn Jahre mit Klaus Nemeth aber, so Zgrzendek, sehe er als große Bereicherung. Deshalb gelte ihm sein Dank, "denn du warst stets für uns da, zu welcher Uhrzeit auch immer".

Finanzminister Adalbert Obermeier wies, trotz hoher Ausgaben, einen positiven Kassenstand mit einem "Polster für die Zukunft" vor . Bei den Wahlen unter Leitung von Bürgermeister Erwin Geitner wurden ohne Gegenstimmen Sebastian Zapf zum Vorsitzenden, Andreas Fischer zum Stellvertreter, Adalbert Obermeier zum Kassier und Marina Dotzler zur Schriftführerin gewählt. Beisitzer sind Klaus Nemeth. Johann Haas, Jürgen Graf, David Meier, Sabine Rüth, Berate Vögele. Manuel Kraus und Miroslaw Zgrzendek. Die Kasse prüfen Irmgard Fischer und Karin Gauer.

Klaus Nemeth, zehn Jahre Vorsitzender der Blaskapelle, die langjährige Schriftführerin Renate Kaluza und Johann Hass, der nicht mehr kandidieren wollte, aber überzeugt wurde, wurden mit Blumen bedacht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.